Sonntag, 20. August 2017

Geranien

Bei uns im  Garten wachsen Pflanzen die sind schon so alltäglich , daß ich sie gar nicht mehr weiter betrachte. Das sollte bei der Geranie ( Botanisch eigentlich richtig Pelargonie, aber bei uns wird sie nur als Geranie bezeichnet) nicht passieren. Da gibt es nun schon seit Jahren neue Sorten. In diesem Jahr konnte ich mal  2 neue Sorten kaufen.
Leider kenne ich keinen Sortennamen, aber sie punkten mit einer schönen Blüte:
oder durch schönes Laub, was auch noch schön ist wenn mal eine kleine Blühpause eintritt:
In den Blumenkästen lassen sie sich sehr gut mit Gräsern oder anderen Balkonpflanzen pflanzen, aber im Vergleich zum Elfenspiegel oder auch dem Männertreu sind sie schön und üppig bis zum Herbst.

Ganz besonders gerne mag ich die dunkelroten Rorten:
und die rosafarbenen:
Weiße Sorten sind in verregneten Sommern oft nicht so attraktiv. Bisher hatte ich noch nie Schädlinge an den Geranien.  Außerdem sind sie sehr robust, gerade in den heißen Sommern der letzten Jahre bei uns im Moseltal ist das sehr von Vorteil.
Durch ihren ätherischen Ölgehalt gibt es auch wunderbar duftende Sorten, da muss man nur Abstriche machen wegen der Blüten.

Jetzt im August ist eine gute Zeit um Kopfstecklinge der schönsten Sorten zu machen.
Ein versehentlich abgebrochener Zweig, wurzelt hoffentlich gut im Kübel einer anderen Kübelpflanze.
Ich mache das ganz gerne spontan so, wenn mir was abbricht. Ihr kennt das sicher auch. Jedes Ästchen wird genutzt.
Auf der Chelsea Flower Show gab es vor 2 Jahren einen Stand von einer Geraniengärtnerei mit ganz wunderbaren neuen Sorten:




Ich hoffe , daß auch bei uns in den Gärtnereien mal mehr Sorten angeboten werden.
So könnte das Image dieser  Pflanze sicher mal  aufgepeppt werden.
Verdient hätte sie es auf jeden Fall.




Kommentare:

  1. Hallo Dagmar,
    in den richtigen Töpfen, so wie bei dir, gefallen mir Geranien sehr gut.
    Es gibt ja wirklich schöne Sorten, nur die knallroten mag ich nicht so gern.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Dagmar, du hast Recht, das Image der Geranien ist wirklich nicht das Beste. Wir selbst haben dieses Jahr nur ein paar Pflanzen in Töpfen und haben uns für Petunien in den Fensterkästen entschieden. Aber so tolle Sorten habe ich wirklich auch noch nicht gesehen. Vielleicht sollte ich nächstes Jahr mal genauer in der Gärtnerei meines Vertrauens nachsehen. LG Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Obwohl ich kein so großer Fan von Geranien bin, hab ich mir auch dieses Jahr wieder einige Exemplare gekauft. Allerdings lässt ihre Blühfreudigkeit sehr zu wünschen übrig, aber die Saison ist ja eh bald vorüber. Es gibt ja schon tolle Sorten, allerdings nicht in den hiesigen Geschäften und das nächste größere Gartencenter ist 50 km weg. Was soll's, vielleicht ändert sich das Sortiment ja irgendwann einmal....

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Sie gehören einfach in einen Sommergarten und deine sind besonders zauberhaft. Sehr, sehr schön, auch jene mit dem panaschierten Blättern. Gut, dass du mich erinnert hast, ich wollte doch auch schon Stecklinge gemacht haben.
    Drück dich und wünsche dir eine zauberhafte Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Dagmar, Pelargonien dürfen bei mir im Sommer auch nicht fehlen. Ich kombiniere sie sehr gerne mit Surfinien. Ihre Wetterfestigkeit ist auch ein großer Vorteil.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Ein toller Bericht! Sicher überwinterst du auch? Mir ist es meist nicht gelungen, zu warm. Letzten Winter bekam ich die Mutterpflanzen nicht durch, nur Stecklinge - und die hab ich jetzt verschenkt.
    Es gibt eine große Fangemeinde von Pelargonien, auch bei FB. Und da darf man nicht Geranien sagen, sonst zieht man sich den Zorn des Moctezuma zu! ;)
    Es gibt so viele, meine Gartenfreundin liebt nur die Filigranen, hauchdünn, sie hat aber eine Orangerie.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Dagmar,
    deine Pelargonien/Geranien sind wunderschön. Ich mag diese Blume ohnehin sehr gern, egal ob draußen im Kübel oder drinnen auf der Fensterbank. Mittlerweile gibt es wirklich schöne Sorten, besonders gern mag ich Rosenpelargonien. Allerdings sieht man in den Gärtnereien oft nur das Standartprogramm, was schade ist, bei der Vielfalt, die es doch eigentlich gibt,
    Ich nehme im Augenblick auch die ersten Stecklinge, ich finde, das geht bei Geranien wirklich einfach.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Dagmar,
    herrlich deine Geranien! Soviele Sorten gibt es!
    Unsere Oma hat auch etliche und sie blühen hier im Hof
    immer besonders schön.
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Dagmar,
    da stimme ich dir zu. Geranien sind etwas wundervolles. Es gibt soviele schöne Sorten.. Dass man sich meist garnicht entscheiden kann, welche man jetzt kaufen soll.
    Letztes Jahr hatte ich welche in weiß, rosa und pink.
    Die Blattfarbe deiner Sorte finde ich auch sehr schön.. Nächstes Jahr kommen wieder welche auf die Terasse!
    Liebe Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen