Mittwoch, 17. Mai 2017

Was jetzt so blüht


Der Garten fordert gerade bei uns viel Arbeitseinsatz. Wir sind laufend in unserer Freizeit dabei mit Züngsler befallene Buchsbäume zu entfernen und dort neue Pflanzen anzupflanzen. An vielen Stellen wird er nicht mehr so aussehen wie früher. Der Boden ist auch immer noch sehr trocken. Der wenige Regen war nicht so ergiebig, aber es soll sich ja ändern in den nächsten Tagen.
Jeden Abend laufe ich mit der Gießkanne zu den neuen Pflanzen. Es soll ihnen ja gut gehen!
So gibts heute mal wenig Text aber viele Fotos :
Geum rivale "Mai Tai"
Geranium him.  "Johnssons Blue"
Bitterwurz- Lewisia cotyledon

Geranium phaeum "Samobor"
Allium "Purple sensation"
Wiesenraute -Thalictrum aquilegifolium

Kommentare:

  1. Ach, du hast eine dieser sagenhaften Geum-rivale-Sorten - sieht wunderschön aus.
    Ist das auf dem letzten Bild Lysimachia ciliata 'Firecracker'? Bei mir wandert er immerzu an andere Plätze. Wo er momentan ist, sieht es sogar richtig gut aus.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marita,
    dein Geum finde ich bezaubern, die Farbe ist wirklich besonders. Bei mir geht es erst los mit Akeleien und Allium, aber ich freue mich schon sehr darauf!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Herrliche Fotos , nur um deinen Kampf mit dem Zünsler (ohne g) beneide ich dich nicht! Ich hab neulich gelesen dass die Spatzen jetzt anfangen die Raupen zu fressen, somit besteht also noch Hoffnung diese Plage irgendwann mal in den Griff zu bekommen

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Ach, menno, mit diesem Zünsler ist es so gemein :-(
    Ich schaue schon nach Ersatz, wenn es mal bei uns soweit sein sollte.
    Aber deine Blumenbilder sind wunderschön!
    Ganz viele liebe Sonntagsgrüße
    sendet die Urte

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Marita, vielen Dank für den wunderschönen Einblick in Deinen Garten. Ich habe heute auch die ersten Spuren vom Buchsbaumzünsler im Garten entdeckt. Wir werden den Buchs wohl am Wochenende abkärchern. Mal sehen, ob es ein wenig hilft.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen