Freitag, 24. März 2017

Frühlingsblüten

Gerade könnte bei mir der Tag mehr als 24 Stunden haben, denn es gibt viel zu tun im Garten. Da bleibt leider wenig Zeit zum Bloggen oder Lesen der vielen schönen Gartenblogs.
Die Rosen müssen geschnitten werden, denn bei uns blühen seit einigen Tagen die Forsythien.
Und immer noch habe ich nicht alles Verwelkte abgeschnitten. Letzte Woche war das Wetter grundsätzlich an meinen freien Tagen schlecht und so nutzt man dann sofort jede trockene Stunde fürs gärtnern. Der Efeu erobert immer mehr Gartenbereiche und heute habe ich schon eine Schubkarre voll entsorgt. Dieses Problem wird mich wohl noch länger beschäftigen.
Aber die schönen Frühlingsblüten entschädigen sofort.
Die Primeln fühlen sich wohl bei uns. Überall versamen sie sich in den Beeten.
Die Krokusblüte neigt sich bald dem Ende zu.
Dafür öffnen sich die ersten Blüten einer kleinen Zierkirsche. Dise Sorte wächst langsam und wird nicht höher als 2m. Ideal für kleine Gärten.
Die Hyazinthen wandern immer in den Garten wenn sie als Hausdeko ausgedient haben.
Sie kommen auch zuverlässlich jedes Jahr wieder, allerdings ist der Blütenaufbau viel lockerer als vorher. Im Gewächshaus haben sie wohl optimalere Bedingungen. Ich finde dadurch wirken sie viel natürlicher oder?
Die Lenzrosen laufen jetzt zu Hochform auf.

Noch ein kleiner Ausflugstipp zum Schluss. Am Sonntag findet von 11 bis 17 Uhr ein kleiner aber feiner Frühlingsmarkt in Konz -Roscheid im Senorenheim Buche ( Seif-Wald-Ring 1)  statt.
Es gibt Gefilztes, Genähtes, Gepatchtes, Kerzen, Frühlingsdeko, Karten, Getöpfertes, Taschen, Honig, Seifen, Gestricktes, Waffeln  und .......

Kommentare:

  1. Wunderschön! Es tut so gut, dass im Garten jetzt alles wächst und blüht! Mit den zuwenigen Stunden kämpfe ich auch - meistens ist gerade dann, wenn ich mal Zeit für den Garten habe, das Wetter richtig schlecht! Ich muss auch noch Vieles zurückschneiden und hoffe nun auf morgen!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Monika

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Bilder und es wäre gerade soo schön draußen nur leider haben wir seit Tagen richtiges Novemberwetter :(. Freu mich auf die nächsten Sonnenstrahlen.
    Danke fürs Zeigen deiner wunderschönen Bilder.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie schön! Bei diesen Bildern sehe ich wieder deutlich, dass wir im Norden doch mit der Natur hinterherhinken. Meine Forsythie blüht noch nicht und bislang zeigen sich nur bei den Mininarzissen erste Blüten, der Rest hält sich noch zurück.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag die Hyazinthen auch lieber lockerer. Heute weiß man wirklich gar nicht, was man zuerst machen soll - in der Sonne lesen, was im Garten machen oder lieber den Garten fotografieren?
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Schööön! Die Kirsche blüht bei uns noch nicht, hab im letzten Jahr eine neue gesetzt, nachdem die alte eine Falschlieferung war. Dafür blüht aber eine in Rosa, die habe ich jedoch stark zusammengeschnitten, sie hatte die Monilia.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Wahnsinn wie schnell jetzt alles grünt und blüht! Mit besonderen Primeln habe ich kein Glück, nur die normalen Gartenprimeln vermehren sich bei mir wie die Pest.
    Gestern hab ich auch wieder abgeblühte Hyazinthen verbuddelt, allerdings waren die Zwiebeln doch schon ordentlich vertrocknet und ich bezweifle ob sie nächstes Jahr wieder kommen werden.

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  7. Deine altrosa Lenzrosen sind umwerfend schön!
    Habe auch das Gefühl, mit der Gartenarbeit immer hinten nach zu sein. Ein richtiges Wettrennen mit der Natur ist das.
    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen