Sonntag, 19. Februar 2017

Sissinghurst im Mai -Teil 2

Wie versprochen zeige ich euch nochmal Fotos von Sissinghurst. Ich bin ja fest davon überzeugt, daß die alten Türme, Gartenhäuschen und Mauern einen großen Teil der Faszination dieses Gartens ausmachen. Wer verfügt schon im eigenen Garten über solche Sichtachsen!!!
Oder wer hat solche dekorativen alten Mauern an denen sich malerisch die Rosenstöcke herauf winden
oder sogar den Hintergrund bilden für eine spektakuläre Glycinienallee.

Bei unserem ersten Besuch in Sissinghurst war die Aussichtsterrasse leider gesperrt und so konnten wir den Garten nicht von oben betrachten. Beim 2. Besuch hatten wir dann mehr Glück. Denn von dort oben sieht man die Architektur des Gartens natürlich viel besser.
Sehr gut zu erkennen sind hier auch die Formschnitthecken als bestimmendes Element in diesem Gartenteil. Gerade diese dunklen Hecken, ich glaube es waren Eiben, rücken die Bepflanzung der Beete davor mit Sternlauch und Iris erst recht ins richtige Licht.
Ich hoffe ja den Garten auch mal zu einem späteren Zeitpunkt besuchen zu können.
Vielleicht einmal im Herbst ?

Kommentare:

  1. Hallo Dagmar,
    da kann man schon neidisch werden. Hier geht die Sichtachse auf die verlotterte Lebensbaumhecke vom Nachbarn und das Mehrfamilienhaus. Also nix, was man gern fotografiert.
    Was ist denn das Violette in der Mauer, lila Goldlack?
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Sissinghurst - Das steht auch noch auf meiner "Reiseliste" - Danke Dagmar für die schönen Fotos!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Dagmar, das sieht wirklich fantastisch aus. So etwas kann man halt leider nicht wirklich im eigenen Garten verwirklichen.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Dagmar,
    das ist wirklich ein wundervoller Garten, den ich auch schon aus Büchern kenne, aber Du hast sicher recht, mit so vielen Türmchen und Mauern und Gartenhäuschen in diesem Stil würde jeder Garten gleich viel besser aussehen, ohne auch nur einen Jota an der Bepflanzung zu ändern.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen