Mittwoch, 11. Januar 2017

Savill Garden

Bei diesem grauen Schmuddelwetter kann man ein paar Farbtupfer gut gebrauchen. So wie die vielen schönen Rhododendren, Azaleen, Farne, Kamelien und Stauden im Savill Garden, einem wunderschönen englischen Waldgarten in der Nähe von Windsor.
 Große Flächen im parkähnlichen, 15 ha großen, Garten sind mit Rhododendren, Azaleen und auch Kamelien bewachsen meist unter großen alten Bäumen, wodurch der Garten eine schöne Athmosphäre vermittelt.

Im Frühjahr ist wohl alles mit Zwiebelgewächsen übersät, während der Garten im Herbst viele Besucher wegen seiner tollen Herbstfärbung der vielen Gehölze anzieht.
In einem Parkbereich wuchsen urige Glyzinien zum Teil direkt am Boden wie ein Baum und viele sogar direkt in die alten Bäume hinein.
Es gibt auch einen etwas formelleren Teil mit einem Rosengarten (waren leider noch nicht am blühen), einem Alpinum und auch wunderschönen Staudenbeeten.
Wer den schönen Waldgarten einmal selbst besuchen möchte, hier ist der Link(Klick) zum Garten.
Ich denke wir hatten mit unserm Gartenbesuch Ende Mai einen guten Zeitpunkt erwischt.
Bedingt durch das große Gelände sollte man genügend Zeit einplanen. Es gibt im Eingangsbereich noch eine Gärtnerei, einen Shop und wer wir wir gerne Scones essen möchte auch ein Cafe.

Kommentare:

  1. Oh, diese Farbtupfer tun im Moment wirklich gut! Bei uns hat sich heute ein bisschen die Sonne gezeigt, aber schon am Nachmittag war nicht mehr viel zu sehen von ihr. Es ist halt Winter. Der nächste Frühling kommt bestimmt.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den schönen Bericht.
    Savill Garden ist wirklich mehr als eine Reise wert.
    Der Garten, heute im Besitz der Krone, zeigt eine überwältigende Vielfalt.
    Wir haben ihn im September genossen:
    https://riedgarten.blogspot.de/search?q=savill
    Liebe Grüße aus dem Elsass

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Dagmar,
    das erste Foto ist ja schon mal Klasse, soviel Luzula nivea!
    Auch die knorrigen Glyzinen sieht man nicht alle Tage. Alles in allem offenbar ein Gartenbesuch, der sich lohnt!
    Danke für's Mitnehmen!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Ah Dagmar! Ich hab mich gerade in Foto Nr. 1 verliebt und muss jetzt sofort nach Luzula nivea googlen. Danke an Elke für die Bezeichnung. HERRRRRRRLICH!!!!!!!

    Nun warte ich noch mehr auf den Frühling,
    sturmgebeutelte Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Von diesem Garten habe ich noch nie gehört, aber ich war ja auch noch nie in England! Er scheint besonders um diese Jahreszeit aber wirklich traumhaft schön zu sein, dazu tragen ja auch die Blüten der ganzen Sträucher bei. Im Sommer wird es wohl ein grüner Dschungel sein, aber bestimmt gibt es auch da viel zu sehen

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  6. Wie wunderschön! Und genau das richtige an diesem kalten, stürmischen Morgen - es hat gerade angefangen heftig zu schneien und meine Sehnsucht nach Frühling, Sonne und Garten wächst mit jeder Schneeflocke.
    Herzlichen Dank für Deine lieben Kommentare über die ich mich immer sehr freue!
    Ein schönes und möglichst unwetterfreies Wochenende, liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Dagmar, schön, dass Dir der Mocourt-Garten auf meinem Blog gefällt - wenn man englische Gärten mag, dann ist er schon fast ein "must-see" wenn man in der Nähe ist. Ich hoffe, dass es bei Dir zeitlich klappt und Du ihn besuchen kannst, wenn Du in Limburg bist. Und falls das nicht gerade auf den Termin des "offenen Gartens" fällt, dann frag doch einfach mal nach, ob ein Besuch auch so mal möglich ist....
    Und falls Du in die Nähe von Wiesbaden kommst, dann melde Dich doch einfach mal...
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen