Sonntag, 21. Februar 2016

Noch mehr Fotos von der CFS

Jeder Gartenblogger kennt das "Winterproblem". Im Garten ist einfach nicht viel los und da die Resonanz auf den letzten Post so gut war, möchte ich euch nochmal Fotos von der Hallenschau bei der Chelsea Flower Show 2015 zeigen. Ich konnte mich sowieso kaum entschliessen welche Fotos in den letzten Post sollten. Also hier gehts weiter und so ganz ohne Text. Einfach nur Fotos:




Sonntag, 14. Februar 2016

Und nochmal Chelsea Flower Show

Ein Blick nach draussen hat heute genügt. Alles ist nass und triefend, selbst die Vögel lassen sich am Futterhäuschen nicht blicken, also nochmal ein Post von der farbenprächtigen Chelsea Flower Show 2015.
In jedem Jahr findet im Vorfeld der Show ein Wettbewerb statt, wegen der Gestaltung eines Gartens durch einen Laien. Im letzten Jahr hat ein Mann den Wettbewerb gewonnen, wenn ich es richtig verstanden habe, ist er im wahren Leben Krankenpfleger. Sein Garten war eine Wucht. Absolut praktikabel für den eigenen Garten und voller toller Ideen. 
Der Garten ist als Vorgarten angelegt worden. Witzig das Insektenhotel aus alten Konservenbüchsen. Die ebenfalls Verwendung bei dem kleinen Senkgartenbereich
und als tolles Dekoobjekt gefunden haben.
Die Bepflanzung, ganz nach meinem Geschmack, sehr natürlich gehalten.
Und selbst der Autostellplatz wurde gestaltet. Mal keine öde Beton- oder Pflasterfläche.
Aber es ging auch bunt zu- in der großen Blumenhalle. Wir waren alleine ca 3 Stunden nur in der Halle.
Der Wahnsinn!!! Kann ich nur sagen und ich war schon auf einigen deutschen Gartenmessen.
Viele Spezialgärtnereien, die nur eine Pflanzenart präsentiert haben, angefangen vom kleinen Stiefmütterchen bis hin zu riesigen Ritterspornen. Und alles , aber auch wirklich alles im Topblütezustand.Ich glaube ich habe keine einzige abgeblühte Blüte entdeckt.
Viele Frühlingsblüher, in Vollblüte , Ende Mai!!!!!
Am besten haben mir aber solche Stände gefallen, die eher natürlich bepflanzt wurden.
Wie  dieser, sieht aus als würde dort ein Hobbit wohnen!
Natürlich gab es auch exotische Stände:
Rund um die Halle sind natürlich auch noch viele Verkaufstände. Da bleibt kaum ein Wunsch offen.
Wir waren den ganzen Tag dort. Abends hatte ich eine leichte Reizüberflutung!!!!! Gekauft hätte ich gerne viel, aber es war einer der ersten Urlaubstage für uns und die Pflanzen laufend transportieren wollte ich nicht, aber ich habe Samentütchen gekauft (traumhaft schöne Fingerhüte) und Gartenwerkzeug und ich habe hunderte Fotos gemacht, da hat man auch noch für triste Wintertage davon. Wir waren an dem letzten Austellungstag dort. Um 16h läutet eine Glocke und alles stürmt zu den Ständen. Die meisten Stände verkaufen die Pflanzen dann. Tolle Qualität, aber preislich leicht über unseren Preisen. Man sieht danach überall Menschen mit riesigen Pflanzkübeln herumlaufen, von der Oma deren Pflanze im Rollstuhl geschoben wird während sie danebenläuft, bis zur feinen Lady, die die Clematisranke, der Einfachheit halber um den Hals gewickelt hat, um den Topf besser tragen zu können, Pflanzentransport in einer Rikscha und Menschen mit riesigen Hecken auf dem Arm, haben wir viel gesehen.
Ein tolles Erlebnis und ich hoffe ich komme nochmal hin.

Samstag, 6. Februar 2016

Februargarten

Heute habe ich mal eine Regenpause genutzt und bin mit der Kamera in den Garten. Man wartet ja schon wieder gespannt auf die ersten Blüten. Wenigstens geht es mir schon so. Normalerweise ist zu dieser Zeit noch nicht viel los im Garten, aber nach diesem milden Winter tut sich schon was.
Natürlich sind die ersten Schneeglöckcken schon draussen.
Es war etwas windig, darum sind die Glöckchen etwas unscharf auf den Fotos. Sie sind ja sowieso immer etwas schwierig zu fotografieren. Zumindest tue ich mich immer etwas schwer sie gut ins Bild zu rücken.
Die Helleboren blühen schon seit Tagen und ich habe nun auch das Laub komplett entfernt damit sie besser zur Geltung kommen.
Die wilde Verwandte, die Stinkende Nieswurz, blüht schon seit Dezember. Auch grüne Blüten können dekorativ sein oder?

Die ersten Primeln haben sich auch schon durchgekämpft, wurden aber schon gleich angeknabbert.
Ich muss wohl demnächst schon Schneckenkorn ausstreuen. Sobald es einige Tage trocken bleibt.
Tatsächlich habe ich auch schon einen kleinen Horst von Traubenhyazynthen gefunden.
Die Euphorbien sind auch schon erwacht:
Und zum Thema Wetterabsurditäten habe ich schon einen ca 8 cm langen Rosentrieb gefunden.
Die Sorte "Abraham Darby" blüht auch immer sehr früh , aber solche Triebe jetzt Anfang Februar ???Und wie man sieht ist das alte Laub auch noch dran und sieht auch noch sehr gesund aus.