Montag, 31. Oktober 2016

Wo das Glück wächst- Buchrezension

"Wo das Glück wächst"
Auf diese Suche macht sich Susanne Oswald mit ihrem Mops Töps. Dabei trifft sie Gärtnerinnen und Gärtner im Südwesten die ganz unterschiedliche Gärten pflegen und doch alle auf ihre Art das Glück im Gärtnern finden.
 Die Nonne die einen Klostergarten betreut kommt genauso zu Wort wie eine Biologin, die Gärtnerin die eine schwere Lebensphase durch den Garten verarbeitet hat oder auch der Koch Johann Lafer. Sie alle empfinden ihren Garten als Ort des Glücks und als Ausgleich für den oft stressigen Alltag. Alle geben einen sehr persönlichen Einblick in ihr Gartenleben und  viele Aussagen spiegeln auch mein eigenes Gartenempfinden wider, dass hat das Buch für mich sehr lesenswert gemacht.

Susanne Oswald berichtet wie sie in den Garten geht, wie er gestaltet ist und welche Eindrücke sie selbst vom Garten  hat, bevor eine Vorstellung der Gärtner mit einem kleinen, sehr persönlichen Lebenslauf erfolgt.
Viele, sehr schöne Fotos vermitteln dann auch dem Leser einen Eindruck vom Garten.
In dem Gespräch das sie mit den Gärtner dann führt, erfährt man wie sich der Garten entwickelt hat über die Jahre, wie wichtig dem Gärtnernden der Garten ist, welche Jahreszeit die liebste ist und auch wie der Garten genutzt wird. Und natürlich erfolgt die Frage: Was ist (Garten ) Glück für sie?
Man gewinnt den Eindruck, das man während des Gesprächs selbst auf dem Gartenstuhl daneben gesessen hat.
Jeder darf auch seine Lieblingspflanzen vorstellen, evtl noch Lieblingsrezepte und persönliche Gartentipps weitergeben.
 Immer dabei ist der Mops Töps, dem es wie man hier sieht, auch gut in den besuchten Gärten gefallen hat. Fr. Oswald berichtet auch immer wieder wie der kleine Mops sich in den Gärten verhalten hat.

Eines der vorgestellten Gartenteams sind die beiden Gärtner vom Riedgarten klick. Viele von euch werden sicher auch regelmässig ihren Blog lesen.
Die Dame neben Johann Lafer ist die Autorin Susanne Oswald.
Ich finde dieses Buch ist ganz liebevoll geschrieben und gibt einen sehr persönlichen Einblick in die Gärten samt ihrer glücklichen und zufriedenen Gärtner. Immer wieder beschreibt Susanne Oswald auch die Glückgefühle die die Gärtner ihr in den Gesprächen vermittelt haben. Sicher ist es kein klassisches Gartenbuch. Es wird nur relativ wenig Pflanzenwissen vermittelt, aber so ist es ja auch, meiner Meinung nach,  nicht gedacht. Da macht sich vielmehr eine Autorin auf die Suche nach dem Glück welches  Viele am Gestalten  ihrer grünen Scholle haben. Ich finde es ist ein schönes "Gartenlesebuch". Wenn man wie ich gerne mehr über andere Gärten und ihre Gärtner erfahren möchte, für den ist es ein schönes Buch, was man gerade jetzt im Herbst/ Winter wenn die Gartenarbeit ruht gerne in die Hand nimmt und liest.
Zum Buch gibt es auch einen Film im SWR unter der Regie von Kirsten Ruppel, der am Freitag den 11. November um 21h ausgestrahlt wird.

Vielen Dank an den frechverlag der mir das Gartenbuch freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.
Hier nochmal die Infos zum Buch:

Wo das Glück wächst
von Susanne Oswald
erschienen bei Lifestyle Busse Seewald in der frechverlag GmbH

hier der Link ( klick)  zum Buch

Kommentare:

  1. Deine Erläuterungen zum Buch machen wirklich gleich Lust aufs Lesen! Ich liebe es, wenn Menschen und ihre Gärten vorgestellt werden, es ist einfach spannend zu erfahren, was ihnen der Garten bedeutet und warum sie bestimmte Dinge so und nicht anders angelegt haben. Danke für die Buchvorstellung!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Scheint ein interessantes Buch zu sein, auch wenn ich mir vorgenommen habe keine Gartenbücher mehr zu kaufen. Aber du schreibst ja dass es im eigentlichen Sinn ja gar kein Gartenbuch ist, da könnte man direkt in Versuchung kommen.....

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Super, ein tolles Buch! Bis auf den Lafer - den kann ich nicht ab.
    Schöne Bilder, auch dein weißer Rand.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die tolle Buchvorstellung. Ich denke, es macht nix, wenn in einem Gartenbuchvorlage nicht nur pures Garten wissen vermittelt wird, wenn dafür andere Dinge nicht zu kurz kommen.

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Du beschreibst das Buch so großartig, dass man neugierig darauf wird, selbst dann, wenn nicht alle Promineten, die hier zu Wort kommen zu meinen "Lieblingen" gehören. Aber vielleicht gewinnt man ja durch dieses Buch, mit der Vorstellung ihres Gartens und ihrer Sichtweise darauf, einen neuen Einblick...
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für diesen Buchtipp. Ich habe heute frei und werde es gleich bei meiner kleinen Lieblingsbuchhandlung bestellen... und danach habe ich Zeit für meinen Garten!
    Herzliche Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Dagmar,
    vielen Dank für den interessanten Einblick in das Buch! Da heute die Buchläden ja zu haben, schaue ich bei dir ins Buch.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Dagmar,
    Danke für die Buchvorstellung.
    Wir finden uns in dem liebevollen Text über den Riedgarten wieder.
    Aber ganz gespannt sind wir darauf, wie die Redakteurin Kirsten Ruppel die sehr unterschiedlichen Menschen, Gärten und Gartendekorationen in einen (Blumen-) Topf bringt.
    SWR Fernsehen, Freitag 11. November, 21 Uhr
    Liebe Grüße,
    Markus und Wolfgang

    AntwortenLöschen