Donnerstag, 8. September 2016

Staudengarten Gross Potrems

Vor einigen Tagen waren wir zu Besuch in dem wundervollen Staudengarten von Jochen Wegner und seiner Frau Gabi in Gross Potrems. Diesen Garten wollte ich schon länger einmal besuchen und nun bot sich die Gelegenheit bei einem Ostsseeurlaub an. Wegners öffnen ihren Garten gerne für Besucher nach Voranmeldung. Wer selbst einmal dieses Wildstaudenparadies besuchen möchte oder mehr über die verwendeten Wildstauden erfahren möchte, findet nähere Infos auf ihrer Webseite hier (klick)
Im vorderen Garten findet man die Wildstauden aus trockenen Wiesengebieten. Der Rasenweg schlängelt sich durch üppig bewachsene Beete. Überall dazwischen verschiedene Gräser sie erzeugen so eine noch natürlichere Anmutung. Hier mal der gleiche Weg von der anderen Seite fotografiert.
Am Beetrand wachsen hier Sonnenhut, Skabiose, Rudbeckie und Gräser.
An anderer Stelle breiten sich Tuffs von Herbstzeitlosen aus. Hier oben in Mecklenburg- Vorpomern habe ich sie auch in anderen Gärten gesehen, bei uns in Rheinland-Pfalz werden sie eher weniger gepflanzt.
Schade, wenn man die schönen Pflanzen so betrachtet.
Die Bäume z.Teil in den Nachbargrundstücken sind sehr gut in die Bepflanzung integriert und bieten einen schönen "Rückhalt" für die Wildstaudenbeete.
Im hinteren Gartenteil findet man am Teich Pflanzen für den feuchten Wiesenbereich, z. B. Dost, Liguarien, Wiesenknopf, Blutweiderich und auch viele verschiedene Knötericharten. Die Pflanzen dürfen sich bei Jochen Wegner aussamen, so entstehen ganz andere Beetkombinationen als in herkömlich gestalteten Staudenbeeten und dadurch wird  dieser wunderbar natürliche Eindruck erzeugt. Ich habe es so verstanden, dass er nur wenig korrigiert oder jätet. Die Pflanzen scheinen in manchen Beeten regelrecht miteinander verwoben zu sein.
Am Haus direkt ist ein Schattengartenbereich, auch hier wieder viele Knötericharten, Silberkerzen und im Hintergrund die dekorativen Blätter der Liguarien.
Dieser Garten kommt ohne die sonst üblichen Dekoelemente gut aus und ausser den Sitzbänken sind allein  die Pflanzen das Gestaltungselement.
Hier einmal ein Sitzplatz am Teich.
Dieser Garten gibt viele Anregungen selbst mehr Wildstauden und Gräser im Garten zu pflanzen. Alle die sich für Wildstaudenpflanzungen und naturnahe Gartengestaltung interessieren sollten deshalb das Angebot der Wegners nutzen und sich diesen wunderbaren Wildstaudengarten selbst einmal ansehen.
Für alle Anderen gibt es ja auch noch das Buch zum Garten über Wildstaudenbepflanzung. (siehe Webseite vom Garten )
Von Jochen Wegners Blog und durch das Buch weiss ich, daß der Garten zu den anderen Jahreszeiten auch toll aussieht. Ich hoffe das uns eine Urlaubsreise nochmal in die Nähe von Rostock führt und wir diesen Garten auch mal zu einer anderen Jahreszeit besuchen können, incl natürlich der kompetenten Gartenführung durch den netten Wildstaudengärtner.



Kommentare:

  1. Sehr interessant, ich habe gerade auch den Blog des Wildstaudengärtners durchstöbert und er muss wirklich ein Experte sein. Schön, dass Euch der Aufenthalt so gut gefallen hat.

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. OHHHHH so scheeeeen
    mei i lieb des solche GÄRTEN
    DO GEHT mir immer des HERZAL auf,,,
    der NACHTEIL is lei,,,
    das i immer dann so vuiiii IDEEN hab
    wos i dann no alles in mein GARTEN ham will....gggg

    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  3. Um einen Garten so großzügig bepflanzen zu können, muss er halt auch die entsprechende Größe haben. Das scheint hier ja der Fall zu sein, in meinem Minigarten wäre das ein Ding der Unmöglichkeit. Einige Wildstauden hab ich auch, aber halt nicht in dieser Menge

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Oh, klasse! Auf dem Blog schaue ich immer gerne nach und man entdeckt immer neue Stauden dort.
    Den Garten durch deine Augen zu sehen ist auch spannend. Toll, wie üppig jetzt alles blüht.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Ja, von diesem Garten habe ich auch schon viel gehört und gelesen, - den Blog kenne ich auch. Respekt und Hut ab vor Joachim!
    VLG Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Du hast das wunderschön fotografiert, ein wirklich besuchenswerter Garten! Er hat all das, was ich hier nicht kann. Sicher ist er auch sehr groß. Ein Garten sieht je nach Fotograf immer anders aus. Also - wenn ich dann doch mal in die Richtung fahre, klingele ich vorher durch!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Dagmar,
    das mit den Bäumen im Hintergrund gefällt mir besonders gut. Vor so einer Kulisse wirkt alles gleich ganz anders. Es muss toll sein so eine große Fläche zur Gestaltung zur Verfügung zu haben und wenn man es dann noch so anlegt wie hier und alles einfach gedeihen lässt, dann hält sich ja auch die Arbeit in Grenzen. Ich glaube ich muss bei mir dichter pflanzen, es gibt noch zu viel freie Fläche in der sich unerwünschtes Begleitgrün breit macht *zwinker*.

    Danke fürs mitnehmen und die Links.

    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  8. Ein wunderschöner Garten und wie man sieht, geht es auch gut ohne Dekoelemente.
    Weniger ist mehr, das handhabe ich genauso. Ich wäre nur zu gerne ebenfalls durch diesen üppigen Garten geschlendert.
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Dagmar,

    recht herzlichen Dank für Deinen schönen Bericht über unseren Wildstaudengarten und Dank auch an die Kommentatoren. Ich hoffe Euch bald auch mal in unserem Garten begrüßen zu dürfen.
    LG, Jochen

    AntwortenLöschen
  10. Dieser Garten steht bei mir auch ganz oben auf der zu-besuchen-Liste! Tolle Bilder! Vielen Dank für´s Zeigen Dagmar!

    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen