Sonntag, 25. September 2016

Es herbstelt-letzte Blüten

Noch ein paar Blüten gibt es in unserem Garten. Die meisten Hortensien sind schon im Herbstmodus. Also edel verblasst oder leider wie in diesem Jahr auch z. Teil braun vertrocknet. Die Farben sind also eher gedeckt in den Hortensienbeeten. Darum habe ich in den letzten Jahren versucht mehr Pflanzen für den Blühzeitraum September und Oktober zu finden. Gar nicht so einfach für unseren eher schattigeren Garten. Ich habe nur wenige Sonnenplätze in den Beeten und die meisten Stauden die im Herbst blühen wie Astern, Dahlien, Sonnenhut etc wollen mehr Sonne als unser Garten zu bieten hat.
Die  Herbstanemonen sind auf jeden Fall eine gute Wahl.
Jetzt erst gekauft- mal eine weisse Sorte

Auch die Staudenclematis "Eclipse" kommt gut mit Schatten zurecht.
Die Silberkerze "Atropurpurea" duftet ganz wunderbar und hat jetzt noch einen recht sonnigen Platz im
Beet erwischt. Sie ist schon einmal umgezogen denn im Halbschatten hat sie nicht geblüht.
 Bei den Hortensien ist die Sorte "Endless Summer" dafür bekannt immer noch mal Blüten nachzuschieben.
Auch wenn es manchmal nur kleine Blütenbälle sind.
 Aber die Sorte "Renate Steiniger" kann das auch. In den letzten Jahren blühten immer mal wieder späte Blüten auf. So sieht man an dem gleichen Strauch gut die frische Färbung und die Herbstfarbe.
"Etolie Violett" dagegen schon ganz edel  verblasst.
In diesem Jahr sind die Dahlien bei mir eher zurückhaltend am blühen. Ich denke im nächsten Jahr brauchen sie alle größere Pflanzkübel und eine ordentliche Düngergabe.
Die Fuchsien im Innenhof blühen noch willig.
Die Duftgeranie lässt leider schon nach mit der Blühfreude.
Bei uns hier in der Region sieht man die Dipladenia (Mandevilla) sehr häufig als Grabbepflanzung. Ist sie doch recht robust und trockenverträglich. Nach dem heissen Sommer im letzten Jahr habe ich mal einen Balkonkasten mit ihr bepflanzt.
Für die nächste Gartensaison  habe ich geplant doch mal noch nach Herbststauden die Halbschatten gut vertragen zu suchen. Während es in anderen Gärten noch mal so richtig bunt zugeht am Ende der Saison , ist es bei uns eher verhalten am blühen.


Kommentare:

  1. Da blüht aber doch noch eine ganze Menge bei Dir! Hier ist dieses Jahr alles im Schnelldurchlauf gegangen, die Herbstanemonen z.B. sind schon seit mindestens 2 Wochen verblüht. Dieses Jahr wird bei uns auf dem Gründstück ja gebaut und renoviert, da habe ich gar nichts Neues mehr gemacht, aber für nächstes Jahr habe ich mir auch vorgenommen, ein paar mehr Herbstblüher zu pflanzen.
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  2. Diesen Herbst sieht es bei mir auch mau aus, einzig die Astern bringen ein wenig Farbe in die Beete. Für die Hortensien war es in den letzten Wochen definitiv zu sonnig und trocken und das sieht man denen auch an. Einzig die in den Töpfen sehen noch ganz gut aus, auch wenn sie schon ziemlich verblasst sind.
    Wie wäre es denn mit winterharten Fuchsien? Die kommen doch gut im Halbschatten zurecht und blühen auch sehr lange. Ich hab mir am Samstag auf einer Gartenmesse ein Exemplar gekauft, aber wehe jetzt kommen wieder kalte Winter! :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh die weisse Anemone - sofort war ich verliebt :-)
    Die Hortensien sind hier auch brav am Blühen - was wäre der Garten ohne sie im späten Sommer oder Herbst.
    Schön ist es bei Dir grad wieder!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Dagmar,
    die Herbstanemonen sind auch bei mir sehr trockenheitsverträglich.
    Hortensien habe ich keine mehr, weil man sie immer so viel gießen muss.
    Und auch heute wieder kein Regen, seufz.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Vieles von dem was Du aus Deinemm Garten berichtest, kann ich genau so übernehmen! Auch meine Dahlien blühen höchst verhalten, aber bei mir ist es die fehlende Sonne im Garten. Rundherum sind die Bäume und Sträucher einfach zu hoch...Und meine Duftgeranie hat auch nur noch 2 kleine Blüten, während die Dipladenia immer wieder und immer noch neue Blüten produziert - ganz wunderbar! ...und so genügsam - eine tolle Pflanze! Im nächsten Jahr werde ich sie mir in den 3 klassischen Farben (rot, weiß, rosa) besorgen! Die neue gelbe Variante mag ich gar nicht!
    Alles Liebe für Dich und noch viel Freude im herbstlichen Garten!
    Heidi

    AntwortenLöschen