Sonntag, 31. Juli 2016

Heimlich ins Herz geschlichen

haben sich bei mir die wunderbaren Storchenschnäbel. (Geranium)  In unserem eher schattigeren Garten wachsen sie ganz hervoragend. Die kleinen Schönheiten sind vollkommen robust, pflegeleicht und ausserdem bringen sie einen schönen und natürlichen Aspekt in den Garten. Oft muss man den Blick erst mal senken um sie zu erblicken. Sie spielen sich nicht in den Vordergrund und umspielen eher locken die großen Stauden oder die Rosen. "Fussvolk" halt eben, aber ein wirklich schönes und interesantes. Heissgeliebt bei Bienen und co.
Mittlerweile haben sich dann auch einige Sorten im Garten angesammelt.
Mit einer schönen Blütenzeichnung : Geranium versicolor

Geranium x cantabrigense "Karmina" ein Cambridge Storchenschnabel
 Geranium paeum "Samobor" der braune Storchenschnabel ist bisher die einzige Sorte an der ich Schnecken entdeckt habe alle anderen Sorten in unserem Garten waren bisher schneckenresistend. Ein gutes Kaufkriterium wie ich finde.
Eine ganz zarte Schönheit, leider sehr schwer zu fotografieren da die Zeichnung der Blüten ist auf den Fotos meist nur schwer zu erkennen ist, ist die Sorte Geranium sanguineum var. striatum "Apfelblüte" ein Blut-Storchenschnabel.
Hochgelobt und als besonders blühfreudig wird "Rozanne" eine Geranium Hybride immer angepriesen. Bei uns im Garten wächst sie ganz normal und blüht auch nicht übermässig lange.
Dafür blüht diese schöne Unbekannte allerdings schon seit 2 Monaten und samt sich auch sehr gerne in anderen Beeten aus.
Ebenso ausbreitungswütig wie diese leider unbekannte Sorte. Ich muss sie jedes Jahr stark zurückschneiden, sonst würde in diesem Beet nur noch diese Sorte wachsen. Allerdings ist sie sehr gut zur Unterpflanzung von Bäumen geeignet.
Am Teich wächst "Max Frei" ein Blutstorchenschnabel.
Die Sorte Geranium maculata " Espresso" hat bräunliches Laub - ein hübscher Kontrast zu den lilafarbenen Blüten.
Bei einigen Pflanzen kann ich leider die Namen nicht mehr zuordnen.

Und wie ihr seht passen sie wunderbar zu Frauenmantel. Ich denke meine kleine Geranium Sammlung ist noch lange nicht komplett. Man muss sie einfach mögen diese zarten und trotzdem robusten Pflanzen.

Kommentare:

  1. Auch bei mir ist der Braune Storchschnabel der einzige, an dem ich Schnecken gesehen habe. Sie machen ihn aber zum Glück nicht platt, so gern mögen sie ihn dann auch wieder nicht.
    Ich habe auch noch den Sumpf-Storchschnabel, auch ohne Sumpf. Der kletter gern und überrascht mich immer wieder an neuen Plätzen. Was viel besser blüht als Rozanne ist Geranium x oxonianum. Auch eine große Pflanze, die einen Quadratmeter für sich haben möchte, blüht aber viel mehr.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Auch ich mag diese Pflanzenart sehr, unauffällig undpflegleicht und dennoch schön und robust. Natürlich schön ohne großen Pflegeansprucht.
    Danke für die tollen Fotos und die dazu passenden Namen, daran muss ich noch arbeiten.
    Ich habe erst kürzlich mit meinem Blog begonnen und bin noch nicht so gut darin.
    Vielleicht magst du ja mal reinschauen.

    AntwortenLöschen
  3. MEI i mog de ah volle gern
    aber de bekommt ma bei uns gar nit so leicht

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  4. Einen Garten ohne Storchschnäbel könnte ich mir gar nicht mehr vorstellen. Ich hab bestimmt 20-25 Sorten, kenne aber auch nicht von allen den Namen. Manche wachsen gut, manche nicht so gut und einige sind kaum zu bändigen. Aber alles in allem ist das eine sehr dankbare Staude die wirklich überall hinpasst!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön Deine Geranium!
    Zu Rozanne - er liebt volle Sonne - dann blüht er vom Sommer bis zum Frost - und braucht bei uns pro Pflanze fast einen 1 ! qm
    Zarter sind natürlich Deine G. phaeum Schönheit oder die Ballerina - aber ich liebe sie alle!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  6. Herrliche Blüten! Ich mag den Storchschnabel auch. In meinem Beet wächst ein blauer, den Namen weiß ich leider nicht...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen, wie wunderschön! Ich liebe sie auch. Das letzte ist Geranium magnificum mit seinen wunderschönen Blüten.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. Auch ich mag den Storchschnabel sehr :-))
    Du machst wunderschöne Fotos.
    Hast du eine spezielle Kamera, dass du so tolle Nahaufnahmen machen kannst?
    Liebe Grüsse
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      ich habe eine Bridgekamera mit einem sehr guten Leica Objektiv- Lumix Z 45
      Ich bin sehr zufrieden damit. Ein Grund für den Kauf dieser Kamera war, dass sie nicht so schwer ist wie eine Spiegelreflexkamera.
      LG Dagmar

      Löschen
    2. Fast vergessen. Danke fürs Kompliment. Hat mich sehr gefreut.
      LG Dagmar

      Löschen
    3. Jetzt bin ich wirklich überrascht. Ich habe eine Lumix FZ 28. Ich nehme an das ist ein Vor-Vorgängermodell. Ich schaffe es aber nicht, so tolle Fotos zu machen. Vor allem das Scharfstellen bei den filigranen Blüten klappt nicht. Arbeitest du mit Makroaufnahmen und bist ganz nahe oder stehst du weiter weg und zoomst die Objekte heran? Oder hast du einen "Trick 77"?
      Ich glaube sonst muss ich wirklich wechseln :-))
      LG Gabi

      Löschen