Mittwoch, 2. März 2016

Ein paar Tage in Zeeland

Bei Schneeregen sind wir losgefahren und in Zeeland bei Sonnenschein und milden Temperaturen angekommen. Wir haben uns eine kleine Auszeit am Meer genommen.
Rein zufällig sind wir am Kasteel Westhove bei Domburg vorbeigefahren und haben uns spontan entschlossen uns dort mal umzusehen.
Das Schloss liegt in einem Landschaftspark und zu Zeit blühen dort tausende Schneeglöckchen und Narzissen unter großen alten Bäumen.

Da kommen doch langsam Frühlingsgefühle auf oder ? Und die niederländischen Kinder haben jetzt sogar Ferien. Wenn ich den Besitzter eines kleinen Cafes bei uns im Ort richtig verstanden habe : Schneeglöckchenferien  !!!!
Im Schloss selber ist ein Lokal und daneben in einem Nebengebäude ist ein Museum für Landschaft und Natur. Evtl  ist auch ein kleiner Schlossgarten in diesem Bereich, dass konnten wir leider nicht erkennen.
Aber im weitläufigen Landschaftspark waren viele Spaziergänger unterwegs.
Aber eigentlich wollten wir ja ans Meer. Wir waren nun schon zum zweiten Mal im Februar an der Nordsee und ich finde es klasse. Die Strände sind leer, man kann alles in Ruhe geniessen und gut eingepackt im Strandlokal einen "Koffie mit Apeltaart und Slagroom" geniessen.Die Kalorien hat man ja gerade beim Spaziergang verbraucht. Auch ein Art von Wellness  !!!!
Zurück in Deutschland laufen schon die Vorbereitungen für einen kleinen aber feinen Frühlingsmarkt am nächsten Wochenende:
geöffnet am 06. März im Foyer des Altenheims "Buche" in Konz-Roscheid (Seif-Wald-Ring)
von 11h  bis 17h
es gibt Kränze, Pflanzenseifen,Ostereier,Leinentischdecken,Lederarmbänder und Schmuck, Taschen. Keramik(auch für den Garten), Gehäckeltes, Gestricktes, Gefilztes, Frühlingsdeko,Gepatchtes, Kerzen,Karten,  Honig und Waffeln

Kommentare:

  1. Hallo Dagmar!
    Ich will auch Schneeglöckchenferien!
    Der Narzissenwald sieht ja wirklich beeindruckend aus, dort ist der Frühling offenbar weiter als bei uns.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Schneeglöckchenferien???? Was es nicht alles gibt! :-)Da haben die Holländer ja sogar den Briten was voraus, denn die ganze Galanthuswelle schwappte ja von der Insel auf's Festland herüber.
    Die Fotos mit den ganzen Blüten sehen wirklich hinreißend aus, man muss eigentlich gar nicht so weit fahren um schöne Gärten zu sehen

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Schneeglöckenferien! Wow, wär ja fast ein Grund, in die Niederlande zu ziehen! Danke für die Frühlingsbilder! Tut gut, hier ist fast wieder Winter... grummeeelll.... Liebe Grüsse vom Engerain, Thomas

    AntwortenLöschen
  4. Paradiesische Zustände und Bilder, und dann auch noch Glöckiferien. Das sollte man hier mal einführen, mir allerdings würde es nichts mehr nützen!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. Eine Narzissenwiese gibt es doch auch in der Schneifel an belg. Grenze, in der Schweiz, in Österreich...(Naturvorkommen) Das ist in Holland ja nichts neues, ob sie die Zwiebeln nicht vor jahrzehnten oder noch länger mal weggeworfen haben, weil sie nicht verkauft wurden??? So ist es auch bei uns mit den Schneeglöckchen auch der Fall. Es wird einem zuviel im Garten, sie wandern auf den Mist und mit dem Mist aufs Feld oder Wiese.
    Mit frendl. Grüßen Ilona

    AntwortenLöschen