Sonntag, 2. August 2015

Greys Court

Der sehenswerte  Garten liegt an einem alten Tudor Landhaus in Henley on Thames. Ruinen, alte Mauern und ein alter Wehrturm aus dem 14. Jahrhundert bilden eine wunderschöne Kulisse für diesen Garten. Leider war der Turm bei unserem Besuch gesperrt, man hat wohl einen schönen Ausblick von dort über den ganzen Garten.

Hier wurde Goldregen ganz geschickt als "Raumteiler" eingesetzt. Gute Idee finde ich. So kommen die Blütenrispen noch besser zur Geltung.
Dieser formalere Bereich war direkt am Wehrturm. Durch die hohen Mauern hat er ein ideales Mikroklima, auch für empfindlichere Pflanzen wie z. B. die blaue Säckelblume. Bei uns leider nur eingeschränkt frosthart.
Mußte ich leider auch schon feststellen.

Ich bin ja ein Fan den schönen alten Gewächshäuser und träume immer noch von einem eigenen. Seuftz!!!
Im Garten gibt es auch einen großen Küchengartenbereich. Jedes der rechteckigen Beete hat eine andere Beeteinfassung. Bei diesem Beet waren es Salatpflanzen. Im Beet dahinter sieht man Katzenminze als Einfassung.
Besonders oft wird wohl dieses Pflanzenregal fotografiert. Dekorative Idee find ich und einfach auch  im eigenen Garten umzusetzen.
Dieser Gang trennt den Küchengartenbereich  von einer großen  Obstwiese.
Eine große Fläche nimmt das "Beast" ein. So wird eine riesige Glyzinie von den Gärtnern genannt.
Uralt, mehr als oberarmdicke Stämme und riesig groß wird sie diesem Namen mehr als gerecht.
Ein Foto der ganzen Pflanze war gar nicht möglich.
 Mir hat dieser Garten so gut gefallen weil das Ambiente durch die Mauer, den Turm etc einfach wunderschön ist. Man geht durch viele verschiedene Gartenräume die jeder für sich schön gestaltet wurden.
Im großen Küchengarten kann man gut sehen wie ideenreich auch Gemüse und co in Szene gesetzt werden können. Außerdem ist der Garten auch nicht zu groß und weitläufig. 
Der Garten gehört dem National Trust.




Kommentare:

  1. Hallo Dagmar,
    das Blau der Blüten ist ja fantastisch auf deinen Fotos.
    Der Goldregen gefällt mir auch, so wirkt er gar nicht langweilig und passt sich dem Garten an.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderschöner Garten! Ich hab hier eine Säckelblume stehen, die ich mir in einem Anfall von Schwachsinn in Schottland gekauft habe, ich weiß nicht mal wohin damit. Sie möchte eine Mauer. Ich hab keine. Manchmal weiß ich nicht, was mich reitet.
    Es geht doch nichts über eine abtrennende Mauer, besonders in den Küchengärten in GB. Wie du schon sagst, das Microklima. Momentan allerdings wäre ich extrem dankbar für Wasser, das würde schon reichen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen!
    Ich fahre auch bald nach England und freue mich schon so! Vielleicht schaffen wir es sogar nach Henley on Thames zu kommen. Leider ist es doch eine Ecke von Nofolk entfernt, wo wir unsere Ferienwohnung haben werden. Aber kurz vor dem Flug evlt noch, wenn man sowieso in der Nähe ist.. ;)

    Sonnige Grüße aus Kaufering
    Tatjana

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein schöner Spaziergang durch einen wundervollen Garten!
    Allein der Blauregen kann mich in Verzückung bringen.
    Und die schönen Gemäuer....
    Sogar der Salat ist eine Augenweide!
    Rosige Gartengrüße von Christine

    AntwortenLöschen
  5. Schön so eine Gartenreise! Das habe ich mir bisher noch nicht geleistet, darum freue ich mich immer Fotos davon zu sehen. Danke. Gabriele von GabisGarten.over-blog.com

    AntwortenLöschen