Sonntag, 5. Juli 2015

Hortensien

Bevor die Hitze meinen Hortensien noch mehr zusetzt möchte ich noch einige Bilder im Bestzustand zeigen. Jetzt bei dieser Hitzewelle mache  ich jeden Abend meine Runden im Garten mit der Gießkanne.
Das sind die Gelegenheiten wo ich mir denke, es wäre besser doch keine mehr zu kaufen.
Dabei sind sie doch so schön.........
Einer meiner Lieblinge ist "Jogasaki Rose". Wunderbar zarte Blüten!
Hier im Innenhof ein richtiger Knaller :eine käftig, pinke unbekannte Bauernhortensien-Sorte.
Die Sorte "Coco" hat schon leichte Sonnenschäden.
Sehr robust und blühfreudig die rosafarbene  "Renate Steininger"
Und hier eine unbekannte Tellerhortensie
Und nochmal die Renate.....
Die neue Schwester der "Annabelle" ist die "Pink Annabelle". Ebenfalls sehr wüchsig.
Eichenblatthortensie - was soll ich sagen: schöne Blüten, tolles Laub, schöne Herbstfärbung, gute Frosthärte.
Was will man mehr ? Sie sollte in mehr Gärten stehen!!!!!
Letztes Jahr kaum Blüten, dieses Jahr üppig am blühen die blaue "Endless Summer".
Diese "Annabelle"  wurde aus einem Steckling im Frühjahr gezogen und ist nun ca 2 Jahre alt.
Im wilderen Gartenteil möchte ich eine ganze Fläche unter Bäumen mit diesen Waldhortensien bepflanzen.
Aus Kostengründen alle durch Stecklinge vermehrt. 4 Stück stehen schon dort, aber es können noch mehr gepflanzt werden.

Kommentare:

  1. Hallo Dagmar,
    die Ansicht mit dem Vogelhaus unter der Tamariske gefällt mir super, das sieht so schön naturhaft aus.
    Tamarisken finde ich immer schwierig zu integrieren. Deine wirkt gut kombiniert in dem Ambiente.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Dagmar!
    Ich mag Hortensien auch sehr, aber leider ist unser Garten sehr sonnig gelegen und es gibt kaum geeignete Schattenplätze. Annabelle hab ich auch im Garten. Ihr scheint die Hitze aber nicht sonderlich viel auszumachen, wenn man sie ausreichend gießt. Auch ich habe von ihr schon mehrere Ableger abgenommen und z.T. verschenkt. Sie ist wirklich wunderschön und sehr pflegeleicht.
    LG
    LiSa

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Dagmar!
    Ich mag Hortensien auch sehr, aber leider ist unser Garten sehr sonnig gelegen und es gibt kaum geeignete Schattenplätze. Annabelle hab ich auch im Garten. Ihr scheint die Hitze aber nicht sonderlich viel auszumachen, wenn man sie ausreichend gießt. Auch ich habe von ihr schon mehrere Ableger abgenommen und z.T. verschenkt. Sie ist wirklich wunderschön und sehr pflegeleicht.
    LG
    LiSa

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbare Impressionen! Ich hab bisher auch nur eine Annabelle und plane noch eine weitere zu setzen. Ihre pinkfarbene Schwester kannte ich noch nicht, danke für den Tipp, die ist sehr reizend. Schön bei Dir auch das Bild mit der Tür, dem wilden Wein und den vier Töpfchen an der Wand. Sehr idyllisch.
    Viele Sonntagsgrüße
    Doris

    AntwortenLöschen
  5. Die Annabelle ist eine staudige Hortensie, man kann sie durch Abstechen und Stecklinge vermehren. Sie ist wunderschön. Weiß ist eine edle Farbe, die rosa ist nicht so meines.
    Ich hb eine Endless Summer, wenn du hier wohnen würdest, könntest du sie am Wochenende holen. Sie sitzt in der Sonne, braucht zu viel Wasser und geht gar nicht. Ich will einfach etwas anders dorthin setzen.
    Schöne Bilder aus deinem wunderschönen Garten!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag Hortensien so gerne, aber in meinem Garten ist es einfach zu sonnig. Obwohl, in diesem Jahr habe ich ein paar Blüten, die Rose daneben gibt genügend Schatten.
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Dagmar, Deine Hortensien sind wunderschön. Ich kann davon auch nicht genug bekommen, habe in den letzten Jahren einige Hovarias gekauft und gute Erfahrungen damit gemacht, allerdings in Töpfen, die ich bei dieser Hitze hin und her transportiere, damit sie keine Blattschäden durch Verbrennen bekommen, wie es bei meinen ausgepflanzten geschehen ist. Die Eichblatthortensie finde ich auch wunderschön. Aber sie wird doch so riesig oder? Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  8. Für Hortensien hab ich auch eine Schwäche, doch bei der Hitze die wir zur Zeit haben kommt man mit dem gießen kaum noch hinterher. Trotzdem hab ich mir schon wieder eine gekauft, allerdings eine ganz normale Bauernhortensie ohne Namen. Egal, sie blühte so schön blau und deshalb durfte sie mit! :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Dagmar

    Danke für deine Beitrag. Ich denke ich werde es nun auch versuchen, das mit den Hortensien Stecklingen. Beindruckend das nach so kurzer Zeit eine voll blühende Pflanze entschwanden ist.
    Mit lieben Grüssen
    Mara-Tiziana

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Dagmar,
    du hast ja Hortensien in allen Farben und Sorten, wunderschön!
    Ich bin auch so begeistert von diesen vielfältigen Schönen, dass ich mittlerweile auch schon eine kleine "Sammlung" habe, von der Tellerhortensie bis zur Bauernhortensie, blau, weiß und rosa. Aber wie ich auch auf deinen tollen Fotos sehe, gibt es noch so viel mehr!
    Besonders gut gefällt mir auch, dass diese Pflanzen relativ unkompliziert sind. Habe schon einige Exemplare umgesetzt und jedesmal ist alles gut gegangen und sie sind rasch angewurzelt.
    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Dagmar, tolle Hortensien hast Du in deinem Garten! So viele unterschiedliche Sorten! Leider habe ich keine einzige mehr...im Topf sind die immer zu durstig um es bei mir zu überleben und im Garten habe ich eher sonnige Stellen zu bieten!
    Aber zum Glück gibt es ja so viele schöne Gartenblogs, bei denen man sich das betrachten kann, was im eigenen Garten fehlt!
    Rosige Sommergrüße von Christine aus dem Hexenrosengarten!

    AntwortenLöschen
  12. Die Annabelle liegt mir auch sehr am Herzen...sie darf hier auch ihre ganze Größe zeigen - bei Dir haben sie wundervolle Plätze gefunden! Herzlichst Susan

    AntwortenLöschen