Samstag, 25. Juli 2015

Die Kanne

kann hoffentlich jetzt mal für ein paar Tage eine Ruhepause einlegen.
Stark genutzt in den letzten Wochen sieht sie auch schon entsprechend aus. Ich bin ja ein Fan von Plastikgießkannen, weil sie leicht sind und auch praktischer. Schön sind sie natürlich nicht, auch wenn sie wie hier mal in Blau daherkommen. Die hübscheren Zinkkannen dienen bei uns nur zur Deko. Ich finde sie einfach zu schwer und oft liegen die Griffe schlecht in der Hand.

Die Hortensien im Kübel sind bei dieser Sommerhitze besser zu wässern als die Pflanzen im Beet.
Hier mal die Sorte "Sabrina". Um den Farbverlauf einmal besser zeigen zu können, ist das linke Bild die gerade aufgeblühte Blüte und rechts sieht man die Blüte wenn sie schon einige Wochen alt ist.
Eine schöne Sorte mit rötlichen Blättern beim Blattaustrieb.
Jetzt blühen auch langsam die ersten Rispenhortensien.  "Farbsymphonie" hat außer den schönen Blüten auch attraktive, dunkelrote Stengel.
Samthortensien sieht man noch viel zu wenig in unseren Gärten. Meine ist mittlerweile fast 2m hoch und jetzt wo sie älter ist auch nicht mehr so frostempfindlich. Außerdem nicht ganz so durstig wie Bauernhortensien.
Natürlich bin ich auch wieder schwach geworden und habe mir eine neue Hortensie gegönnt.
Mit solch gedrehten Blütenblättern hatte ich noch keine. Man findet ja immer ein Kaufargument oder?
Meine Montbretie "Lucifer" wird langsam wieder üppiger. Eigentlich sollen sie im Haus überwintert werden, außer in milden Gegenden. Das hat auch lange Jahre gut geklappt. Bis vor einigen Jahren ein starker Frost kam. Während der ganzen Hitzeperiode wurden sie nicht gewässert, solche Pflanzen brauchen wir in Zukunft mehr. Ebenso robust ist  diese Staudenmalve.
Bei diesem Beet muss ich im Herbst mal anfangen umzugestalten. Es wächst einfach alles wild durcheinander.
Jahrelang bin ich schon unzufrieden. Das kennt ihr sicher auch, man möchte dann doch mal das "Problembeet" ändern. Letzten Herbst haben wir auch schon eine andere Gartenecke umgestaltet.

Taglilien möchte ich auch mehr pflanzen, sie sind auch trockenverträglicher als viele andere Pflanzen.
Und zum Schluss noch was Süßes.
Ich habe für die Taufe meiner Großnichte einen besonderen Taufkuchen gebacken, nach einem Rezept von Dr. Oetker.
Reines Hüftgold, aber lecker!

 

Kommentare:

  1. Hallo Dagmar,
    da hast du absolut recht - die Plastikkannen gewinnen keinen Schönheitswettbewerb, aber der Griff ist angenehmer als bei den hübschen Modellen.
    Habt ihr immer noch so eine Trockenheit? Hier hat es heute sehr stark geregnet, leider mit einem schlimmen Sturm im Schlepptau.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Sicher gibt es chicere Gieskannen, ich besitze welche in schlichtem grün... aber sie sind nützlich und lassen sich gut händeln. Wunderbare Bilder deiner Hortensien zeigst du uns.Ja, auch in unserem Garten gibt es dass eine oder andere Beet welches ich im Herbst umgestalten werde. Da der heisse Sommer gezeigt hat, welche Pflanzen zuviel Sonne haben und in den Schatten möchten. Übrigens ist dir der Kuchen wunderbar gelungen.
    Herzliche Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  3. Oh schön - der Kuchen ist so klasse!
    Wir bevorzugen auch Plastikkannen, Mr. W. stellt mir an die entsprechenden Stellen gefüllte hin, da ich sie nicht tragen darf. Den Rest mache ich mit dem Schlauch. Ich habe nur eine geerbte Zinkkanne, auch sie dient der Dekoration. Deine Hortensien sind wundervoll.
    Siehst du, wenn ich das gewußt hätte - gestern haben wir wieder geräumt, ich habe sooo viel hergegeben, u. a. drei große Hems, die hättest du holen können, kleiner Ausflug ist doch immer mal drin, oder?

    Jetzt hab ich noch sieben, wer weiß, wie lange sie hier bleiben, irgendwie gefallen sie mir nicht mehr so gut.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. ach ja das leidige gießen. Bin froh das wir mit dem Schlauch und Bachwasser gießen. Bei den Gärten ohne Bach sieht es langsam aus wie in der Wüste.
    Seid Wochen diese Hitze.
    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Bin auch jemand der lieber Plastikgießkannen benutzt und die andern lieber als Deko verwendet! :-) Bei uns hat es immer noch nicht geregnet, von daher müssen wir auch weiterhin fleißig wässern.
    Du hast immer so wunderschöne ausgefallene Hortensien, doch leider sind das halt auch entsetzliche Wasserschlucker und das hält mich dann doch ein wenig ab noch mehr zu kaufen.
    Der Kuchen ist ja ganz entzückend geworden, den mag man ja fast nicht essen weil er viel zu schön ist.

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  6. Du hast einen wunderschönen Garten. Es gibt ständig was Neues zu entdecken. Ich liebe Hortensien und bewundere Deine vielen Exemplare.
    Auch ich hoffe, dass die Gießkanne endlich mal Pause machen kann.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  7. Ach wie schön sind deine Garteneinblicke und so wunderbar blühen deine Hortensien - auch wenn es Wasserschlürfer sind, möchte ich auf sie nicht verzichten.
    Die Torte ist einmalig schön geworden, viel zu schade zum Anschneiden.
    VG Marita

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Dagmar, Deinen Kuchen traut man sich gar nicht anzuschneiden...ganz entzückend!
    Deine Hortensien sind so prächtig. Hier komme ich mit dem Kannen schleppen gar nicht hinterher. Kein Regen, aber viel Wind! Zum Glück sind die Temperaturen recht erträglich.Eine feine Woche wünscht Dir Susan

    AntwortenLöschen