Dienstag, 28. Januar 2014

Peppige Gummihandschuhe

Manchmal sehe ich etwas in einer Zeitung oder einem Buch, was mir dann nicht mehr aus dem Kopf geht. So wie diese Gartenhandschuhe. Da im Moment ja im Garten kaum Arbeit anfällt bleibt eher Zeit für  Handarbeiten. Einfache, meist hässliche Gummihandschuhe werden  peppig aufgebrezelt.
Natürlich kann man sich darüber streiten, ob es wirklich  notwendig ist noch Stoffstulpen an die Handschuhe zu nähen, aber ich fand es ganz witzig und ich brauchte noch ein Mitbringsel -Geschenk für eine liebe Freundin, also ran an die Nähmaschine.



Am Material  wird gebraucht:
ein Paar Gummihandschuhe
ein Stoffrest
ca. 10 cm Band











Gesehen habe ich die Handschuhe in
diesem Buch. Außer den Handschuhen sind noch eine Vielzahl von anderen sehr hübschen  Anleitungen, meist aus Stoff im Buch zu finden. Einige der Anleitungen sind auch für Gärtner wunderbar geeignet z. B. Kniekissen, Gartenuntensilo oder eben die knalligen Gummihandschuhe.
Ein wunderbares Buch für Kreative.



Aus Papier habe ich mir ein trapezförmiges Schnittmuster hergestellt :
Unterkante 12 cm, Oberkante 15,5 cm und in der Höhe 14 cm  ohne Nahtzugaben.
dieses Schnittmuster wird 4 x aus dem Stoff ausgeschnitten, aus je 2 der Teile wird ein Schlauch genäht, versäumt, der dann an dem Handschuh angenäht wird. wer möchte kann in die Naht noch ein Band einnähen.
Erstaunlicherweise läßt sich der Stoff auf dem Gummimaterial ganz wunderbar nähen.


Hier sieht man nochmal das Band, das etwas 4 cm unterhalb vom Rand in der Naht direkt eingenäht wurde.









Dienstag, 21. Januar 2014

Der winterliche Garten-Buch und Wirklichkeit

Herr Gartenverbandelt hat sicher geahnt, daß ich etwas Aufmunterung brauche in dieser gartenarbeitsarmen Zeit, als er mir dieses Buch geschenkt hat:
Ein spezielles Gartenbuch nur über den winterlichen Garten hat mir auch noch gefehlt.
Und genau zu unseren aktuellen Wetterlage , eklig feucht und nasskalt, gibt es sogar ein Kapitel.
Nasse Standortbedingungen!! Dieses Buch behandelt sehr ausführlich Standortansprüche von winterattraktiven Pflanzen wie Lehmboden, sandige Böden oder auch Waldland und sogar auf Kübelbepflanzung im Winter wird eingegangen.
Die Verwendung von immergrünen Gehölzen und Stauden wird natürlich angesprochen sowie die Auswahl von Winterblühern von Zwiebelpflanzen bis zu Blütensträuchern. In den Einführungskapiteln kann man sich informieren über die Arbeit im winterlichen Garten und auch auf besondere Tips wie Beetgestaltung für den Winter vom Fenster aus gesehen wird eingegangen.  Das Buch ist weniger ein Bildband wie ein gutes praxisbezogenes Buch mit vielen Fotos. Wer sich intensiver mit Bepflanzung in seinem Garten bezüglich einens auch attraktiven winterlichen Gartens beschäftigen möchte wird mit diesem Buch sicher nicht enttäuscht.
Und nun zur Realität im Garten "gartenverbandelt".
Trübes nasses Wetter bestimmt zur Zeit die Tage hier bei uns im Südwesten.



Diese Akelei im Kübel ist schon stark ausgetrieben, kein Wunder bei Temperaturen von bis zu 10 Grad.










Dieses Gras sieht auch  in der Nahaufnahme noch sehr hübsch aus. Überhaupt habe ich mir vorgenommen in der nächsten Gartensaison vermehrt Gräser zu pflanzen, sie sehen auch jetzt noch attraktiv aus.



Wie könnte es anders sein, blitzen jetzt schon
 die Schneeglöckchen heraus.













Diese Fotos zeigen ganz deutlich die Folgen des bisher warmen Winters.
Unsere Eichblatthortensien haben noch kaum Laub verloren und außerdem ist es auch noch fast grün.











Der Rosmarin ist am blühen............!
















Dieses Alpenveilchen sollte eigentlich im Herbst blühen.










Unser gemulchter Gartenweg( im Frühjahr wird dort der gehäckselte Heckenschnitt entsorgt) ist zur Zeit eine matschige Masse. Leider weniger schön, da unser Kompost nur über diesen Weg zu erreichen ist.
Zum Schluss noch ein Foto einer Christrose. Zuerst ist sie wirklich gut gestartet und dann dies: zerfressene Blüten und Blätter. Leider auch an anderen Sorten mit Ausnahme der stinkenden Nieswurz (Helleborus foetidus). Ich habe ja Schnecken in Verdacht oder gibts auch andere Tiere die sie zum Fressen gern haben???Falls jemand von euch da mehr weiß, bin für Tips sehr dankbar.

Sonntag, 12. Januar 2014

Lauschige Sitzplätze in Appeltern

Im eigenen Garten ist es ja jetzt ruhig, da bietet sich ein Post über einen wirklich tollen Sommergarten an.
Beim Besuch der Tuinen von Appeltern findet man viele Anregungen für den eigenen Garten.
Sehr viele unterschiedlich gestalteten Sitzplätze sind dort zu sehen, in  verschiedenen Stilen von modern bis romantisch und mit der  Verwendung von ganz unterschiedlichen Gartenstühlen und Bänken oder auch Bodenmaterialien.

Ganz toll ist natürlich dieser Sitzplatz direkt an einer Gracht mit Blick in die Landschaft. Da kann man nur neidisch werden.
Hier liegt die Ruhemöglichkeit ganz versteckt. Man muss erst durch einen Durchgang gehen um zu der Sitzgelegenheit zu kommen. Sehr lauschig und entrückt.
Diese grüne Ecke wird durch den peppigen Sitz in dem hübschen Türkis richtig aufgehellt.
Exotische Gartenecken liefern  einen Vorgeschmack auf den Urlaub oder bieten gleich die Alternative für Urlaub im eigenen Garten an.
Diese modernen Sitze wirken als wären sie eben mal dort abgestellt worden. Gerade im Bereich Materialverwendung hat sich viel getan in den letzten Jahren und Stühle aus Plastik können durchaus auch einmal sehr schön aussehen.

Ganz besonders gut haben mir diese Stühle aus Metall mit integriertem Sonnenschirm gefallen. Solche ausgefallenen Stühle hatte ich vorher noch nirgens gesehen.
In einem Bereich der Gartenanlage wurde viel mit Beton und Steinmauern gearbeitet.
Diese runde Ecke fand ich sehr gemütlich und richtig abgeschirmt vom restlichen Garten konnte man hier gut entspannen. Wie bei den anderen Sitzgelegenheiten auch, wurde überall fleissig Gebrauch gemacht von den Pausenmöglichkeiten. Bei der Größe des Schaugartens kein Wunder. Die Füße danken einem jedes Päuschen und schließlich soll ein Garten ja auch genossen werden.
Viele der Stuhlkombinationen wirken gerade durch die Farbauswahl besonders toll und durch das paarweise Auftreten.
 Für alle die bald einen Garten anlegen wollen oder nur einen Bereich neu planen wie eine neue Sitzecke, bietet diese wunderschöne Schaugartenanlage Anregungen in Hülle und Fülle. Wer noch mehr über Appeltern lesen möchte kann hier
nochmal meinen 1. Post  von Appeltern nachlesen.