Mittwoch, 12. November 2014

Schlosspark Dennenlohe

Jetzt im Herbst ist eine gute Zeit um mal wieder in fremde Gärten zu gucken.
Im September waren wir zum ersten Mal im Schlosspark Dennenlohe. Das Gelände ist sehr weitläufig und man ist einige Stunden in einem abwechslungsreichen und z. Teil naturnah angelegten  Park unterwegs.
Direkt hinter dem Eingangsbereich biegt man in eine verwunsche Waldlandschaft ab. An schönen alten Bäumen und über verschiedene Brücken geht es am Wasser entland zu einigen kleinen Inseln.

Das Mondtor führt in den privaten Parkbereich der nur an bestimmten Tagen geöffnet ist.














Schöne alte Gehölze überall.
Könnte dies eine Magnolie sein ??











Überall sind schöne Ausblicke auf den kleinen See, wie hier auf der Birkeninsel.

Mehrere kleine Inseln reihen sich aneinander und am Ende ist ein kleiner Teich.
Wir hatten Glück und sind gerade zur Lotusblüte dort gewesen.










Der Schosspark hat wohl übers Jahr verteilt mehrere Blütenhöhepunkte wie z.B. die Rhododendronblüte. Wir konnten die Heideblüte am Wurzelweiher sehen. Überall sind alte Wurzelstöcke, was dem ganzen ein uriges Aussehen verleiht.

Von dort aus geht es durch einen Schilfweg zum neu gebauten Bhutantempel. Er liegt auf einer kleinen Anhöhe. Man hat von dort eine gute Übersicht über große Parkteile.



















An einem Bachlauf wuchsen verschiedene Herbstzeitlosen-Sorten.














Direkt daneben ein schöne kleine Hortensiensammlung am Hortensienufer, hauptsächlich Rispenhortensien.









Schönes Fotomotiv ist  hier die kleine Steinbrücke. Sieht fast aus wie in England oder ?
Zum Abschluss haben wir uns noch Kaffee und Kuchen im Marstall neben dem Parkbereich gegönnt. Hier sitzt man wunderschön in einem Innenhofbereich und einem schönen idylischen Gartenbereich mit alten Obstbäumen.
Beim Marstall ist auch ein Oldtimer Museum. Leider an dem Tag unseres Besuches geschlossen.
Herr Gartenverbandelt hätte es nach dem vielen Grün (!!) sicher gerne besucht.
Uns hat dieser Schoßpark sehr gut gefallen, er ist in vielen Teilen sehr natürlich angelegt, keine klassischen Blumenrabatte oder geschniegelte Beete.
Mehr Info zum Schosspark und den diversen Veranstaltungen die dort übers Jahr stattfinden
gibts hier 

Noch eine kurze Info für alle Leser hier aus unserer  Region.
An diesem Wochenende (15. u. 16.11) findet der
13.Konzer Kreativbasar im Altenheim "Buche" in Konz, Granastr.114  statt
Geöffnet ist der Kreativmarkt Samstag und Sonntag von 14h-18h.
wie immer gibt es schöne handgemachte Produkte zu kaufen z.B. Getöpfertes, Genähtes, Gesägtes, Gefädeltes, Gestricktes, Geklebtes, Geschraubtes, Gebackenes.......
Ein Teil des Erlöses geht an den Verein
Papillon der sich um Kinder krebskranker Eltern kümmert.


Kommentare:

  1. Den Buthantempel kenne ich noch nicht. Es ist schon eine Weile her, dass wir dort waren (als wir noch in Franken gewohnt haben), aber es war zur Rhododendrenblüte... von Erlangen aus war es nicht so weit.

    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Ein herrlicher Garten, den hast du auch ohne Sonne ganz stimmungsvoll fotografiert. Das letzte Bild mag ich am liebsten.
    Der Baum mit den roten Samenständen ist auf jeden Fall eine Magnolie.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Ein schöner verwunschener Garten, wenn Ranken so dick und alt sind ist das für mich schon faszinierend. Ich mag die verschiedenen Grüntöne und der Heidegarten, hier sieht man mal wieder welch wunderbare Farbenspiele die Natur vollbringt.

    Liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  4. Der Garten wirkt sehr idyllisch aber auch irgendwie verwunschen! Tolle Bilder!

    lg kathrin

    AntwortenLöschen