Sonntag, 3. August 2014

Heute mal im eigenen Garten

Nach der ganzen Gartenreiserei möchte ich euch heute mal wieder in meinen wilden Garten mitnehmen. Durch das gartenfreundliche Wetter mit regelmäßigem Regen ist alles noch sattgrün. Das haben auch schon die Schnecken gemerkt und fressen sich noch munter durch die Beete. Meine beiden Sterndolden sind kahl bis auf die Stengel.
Der Garten fängt nun auch farblich an sich zu  verändern,  hin zu satteren Farben.
Die Hortensie"Leuchtfeuer" verblasst schon etwas. Dafür öffnen sich die ersten Blüten der Rispenhortensien.
Die Farbkombi am blauen Gartenhäuschen gefällt mir gut und bisher habe ich noch nicht bereut so eine leuchtend blaue Farbe gestrichen zu haben. Man macht sich ja doch im Vorfeld einige Gedanken wegen der Farbwahl eines so großen Häuschens mitten im Garten.




Im Beet direkt gegenüber die wunderbare
Staudenclematis "Eclipse". Im Vergleich zu ihren rankenden Schwestern scheint ihr unser Garten zu gefallen. Außerdem scheinen Schnecken sie auch nicht zu mögen!!!

Zur Zeit ein großer Vorteil im Garten!










Rund um den Teich stehen die meisten Kübelpflanzen, dort ist auch unserer Wasseranschluss und in der Sommerhitze freue ich mich über jeden Meter den ich beim Gießkannenschleppen sparen kann.
Wir sammeln das Regenwasser in Tanks (insgesamt 3500 l ) und Herr Gartenverbandelt hat mir einen  Wasserkrahn installiert in den das Wasser aus den Tanks gepumpt wird, so kann ich die Kannen auch besser füllen. Vermutlich wären wir sonst schon pleite angesichts der großen Anzahl an Kübel, Kästen und den vielen diversen Ablegern in kleinen Töpfen die Frau Gartenverbandelt so hortet!!!!
Die Dahlien stehen bei uns ja auch in Kübeln wegen der Schnecken und so entfällt auch die lästige Ausbuddelei im Herbst. Aber dieses Jahr hat die Kübelwirtschaft leider auch nicht viel genutzt. Bei einigen Sorten sind die Blütentriebe abgefressen.




Von einer lieben Arbeitskollegin bekam ich im Frühjahr die alten Weinkisten geschenkt. Eigentlich war es eine schnelle Lösung bis zum entgültigen Standort, aber es gefällt mir so gut, sie bleiben dort.
















Die winterharten Fuchsien
(Fuchsia magellanica) blühen nun auch.













Der Blauregen am Hauseingang ist regelrecht explodiert und hatte noch nie so viele Blüten bei der Nachblüte wie dieses Jahr.

Die langen blütenlose Triebe
schneide ich nun laufend zurück.








Neu in meiner Kübelpflanzensammlung ist diese Wachsblume (Chamelaucium uncinatum) Sie soll im Winter ins Haus, da sie nicht frostfest ist, denn ursprünglich stammt diese Pflanze aus Australien. Bisher kannte ich sie nur aus den Blumenstäußen der Floristen. Bin mal gespannt wie sie den ersten Winter bei mir übersteht.



Kommentare:

  1. Da ich auch so um die 100 Kübel und Töpfe habe, bin ich eigentlich gar nicht so unglückliche dass es zur Zeit öfter mal regnet. Unsere Fässer jedenfalls sind voll, aber wir haben leider nur 750 Liter zum vergießen, wenn es dann länger trocken ist, müssen wir teures Leitungswasser nehmen.
    Deine Weinkistenpyramide gefällt mir sehr gut, überhaupt schaue ich mir gerne die Fotos aus deinem grünen Reich an :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Von wegen wilder Garten, bei dir sieht es sehr heimelig aus. Die Clemi ist toll - und von deiner Kübelpflanze hab ich noch nie gehört, das kommt sicher daher, dass ich nichts überwintern kann.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Boah, ich bin gerade mal total begeistert!!!! Ganz wundervoll sieht Dein Garten aus! Ein richtiges Paradies!!! Die alten Weinkisten sind immer ein Hingucker!!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Wow, einfach wunderwunderschön ist dein Garten. Das Wildromantische gefällt mir ungemein gut! Die Hortensie am blauen Häuschen ist wirklich ein Hingucker und ich glaub, ich habe grad jetzt den neuen Standort für eine Hortensie gefunden, welche einfach nicht wirklich eben am Gartenhäuschen. Mal schaun, was mein Gärtner dazu meint ;-)
    Herzlichst
    Ida

    AntwortenLöschen
  5. Einfach herrlich ist dieser Spaziergang durch deinen Garten. Überall gibt es die schönsten Dinge und Pflanzen zu sehen. Danke fürs Mitnehmen!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  6. Ciao! In questo periodo sto scoprendo molti blog tedeschi e devo dire che rimango sempre colpito. Mi piacciono moltissimo i tuoi accostamenti tra piante resistenti vasi! Sarà un piacere seguirti! :)

    AntwortenLöschen
  7. Dein Garten ist doch nicht wild, da hast du meinen noch nicht gesehen. ;-)
    Die Weinkisten finde ich richtig schön. Im Reihenhausgarten hat man leider nie ein Eckchen, um sie so schön zu präsentieren wie bei dir.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde Deinen Garten einfach toll - er bietet eine große Vielfalt. Die Schnecken sind hier auch ein großes Problem, einige meiner Dahlien sind auch ziemlich angefressen, aber auch etliche andere Pflanzen. Von manchen ist auch überhaupt nichts mehr da...

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  9. Wo ich gerade die winterharte Fuchsie sehe - die könnte sich im Vorgarten auf der Bank gut machen. Ist die tatsächlich winterhart - bzw. bis zu welchen Temperaturen?
    Liebe Grüße, Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carola,
      habe diese Fuchsie nun schon 2 Jahre ohne Probleme überwintert. Bei uns an der Mosel ist es aber auch verhältnismässig mild im Winter. Kann dir leider nicht sagen bis zu welchen Temeperaturen sie winterfest sind.
      LG Dagmar

      Löschen
    2. Hallo Dagmar,
      hmm, dann müsste es hier bei uns am Rhein vielleicht auch ganz gut klappen. Oder sagen wir mal so: Wenn ich ein schönes Exemplar finde, dann lasse ich es einfach drauf ankommen. Platz für Wintergäste habe ich leider nicht...
      Liebe Grüße, Carola

      Löschen
  10. Toller und bunter Garten.
    Vielen Dank für den Beitrag und super Fotos.
    Liebe Grüße, Lisa B.

    AntwortenLöschen