Sonntag, 29. Juni 2014

Hortensiensommer

In diesem Jahr sind meine Lieblinge die Hortensien in unserem Garten einfach wunderschön. Sicher sind wir hier im Weinbaugebiet schon sehr verwöhnt, so sind bei mir alle Hortensien immer im Winter draußen und bekommen höchstens einmal einen leichten Winterschutz für einige Tage. Aber nach diesem milden Winter blühen alle Sorten  üppig. Selbst die Problemfälle!!! Ich denke ich habe zum ersten Mal überhaupt keine Frostschäden an den empfindlichen Schönheiten.
 

Die meisten Hortensien habe ich in Kübeln oder Töpfen.
Ich habe die Erfahrung gemacht,
daß ich so die Wasserversorgung im
Hochsommer besser im Griff habe.
Außerdem sind sie so schneller mal im Winter zusammengeschoben, um sie mit Vlies abzudecken.








Hier meine Französin, aus einem Bretagneurlaub mitgebracht:
"Sabrina".
Der rote Rand der Blüten verläuft in den nächsten Wochen über die ganze Blüte. Sie hat rot-grüne Blätter und ich finde sie ist etwas Besonderes.





Am Teich wächst die "Red Annabelle" . Ich habe die Pflanze erst seit letztem Jahr und sie blüht schon sehr üppig, genauso wie ihre sagenhafte weiße
Schwester.
Im Abblühen werden die Blüten altrosa.

Ich habe sie in einen großen Zinkkübel gepflanzt. Eigentlich war es eine Notlösung bis ich den richtigen Platz gefunden habe, aber es scheint ihr auch im Kübel gut zu gefallen.
Aus der "Annabelle" kann man im Frühjahr beim Rückschnitt sehr gut Steckhölzer schneiden. Sie bewurzeln sehr gut über den Sommer und können im Herbst in das Beet gepflanzt werden. Als Treibhaus bekommen sie immer eine abgeschittene Plastikflasche. Pro Topf stecke ich immer 3-4 Steckhölzer.



Hier ist  "Jogasaki Rose" eine Lieblingssorte. Leider sehr frostempfindlich. Vor einigen Jahren war sie ganz zurückgefroren. Ich hatte sie schon fast aufgeben.










Eichenblatthortensien  finde ich besser zu überwintern. Sie hatten noch nie einen Frostschutz und blühen doch immer zuverlässig. In den ersten Jahren hatte ich zwar leichte Frostschäden an den Astspitzen, aber mit zunehmendem Alter ist es besser geworden.
In diesem Jahr haben sie sogar ihr schönes Laub bis zum Austrieb im Frühjahr behalten.
Sie sollten viel öfter in die Gärten gepflanzt werden!

Auf der linken Bankseite wächst auch noch eine Eichenblatthortensie. Eine Hecke im Hintergrund bietet sicher noch etwas mehr Schutz im Winter.
Hier am Gartenhäuschen blüht "Leuchtfeuer". Die leuchtend pinke Farbe sieht man auf dem Foto leider nicht ganz so gut. Direkt daneben blüht "Kardinal". Ich finde der rotlaubige Ahorn ist ein guter Hintergrund für beide Hortensien. In seinem Schatten scheinen sie sich wohl zu fühlen. Direkt hinter "Leuchtfeuer" sind 2 Rispenhortensien, aber die lassen sich noch etwas Zeit mit der Blüte. Ist ja noch lang- der Sommer der Hortensien.

Kommentare:

  1. Schön sieht das bei dir aus und ich staune dass du deine Hortensien alle mit ihrem Namen anreden kannst! Ich schaffe das nur bei den Rispenhortensien und die verwechsle ich sogar ab und zu. Manche sehen sich halt auch ziemlich ähnlich, da helfen dann nur noch Namensschilder!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Dagmar,

    Deine Hortensien blühen sehr schön , am besten gefällt mir die vom 1. Bild - ein Klassiker!
    Bei mir geht es erst langsam los - hatten wir doch kurz nach dem Austrieb der ersten Blätter einen gemeinen Frost - und das hat zu einem gewaltigen Rückschlag geführt.
    Liebe Grüße und genieße Deine Blütenpracht
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. mei scheeeeen.. bei meine zwoa de wos i im KÜBL
    überwintert hob,,, san bis jetzt lei BLATTLN kumma..
    blääääääär--- I MECHT AH SELLE de wos bliahn,,,
    mol schaun obs klappt...
    hobs no fein... bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  4. Hui, Du hast ja ganz schön viele Hortensien in Deinem Garten und alle sind soooo wunderschön! Wir haben mit dem Haus eine wunderschöne Hortensie mitgekauft, die musste aber leider dem Kanalbau weichen :(

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Schön sind sie - wie groß sind die Kübel? Ich kann mir bei der Größe meiner Hortensien einen Kübel schlecht vorstellen! Vielleicht werden sie auch in Töpfen dann nicht ganz so groß. Ich erinnere mich an die Hortensien in der Bretagne, da kann man wirklich blass werden, so schön sind sie.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Boah, hast Du aber viele und sehr schöne Hortensien ! Ich mag sie auch zuu gerne. Leider ists bei uns hier nicht ganz leicht damit. Besonders im Sommer der trockene Südhang... Darum habe ich sie jetzt auch in große Töpfe gesteckt, und ich fahr sie mit dem Hubwagerl vor dem Winter in die ungeheizte Garage. Aber im Sommer muss man schon auch ganz schön gießen.
    Heuer habe ich eine neue Erfahrung gemacht die ich bis jetzt nicht für Möglich gehalten hätte.
    Man kann Hortensien auch zuviel gießen. Bei Zweien mit denen ichs zu gut gemeint habe begannen plötzlich einzelne Stengel komplett zu welken. Gottseidank sind nicht die ganzen Büsche eingegangen, ich hab natürlich sofort die Notbremse gezogen.

    Im MOment bin ich am vermehren.
    Stecklinge der Annabelle und der Endless Summer bewurzeln gerade im Wasserglas.
    So eine schöne weiße mit rotem Rand möchte ich mir aber auch mal kaufen, und eine schön rote wär auch was. Aber bei uns hier kriegt man sowas einfach nicht. Vielleicht läuft mir ja mal sowas über den Weg, dann schnappe ich sie mir.

    Liebe Grüße
    Frieda

    AntwortenLöschen
  7. Herrlich Deine Hortensienpracht, ich habe unsere im Winter noch nie geschützt, sie sind auch in den Beeten und nicht im Kübel, da sind sie wohl etwas empfindlicher. Zumindest blühen unsere dieses Jahr auch herrlich, es ist ein richtiger Hortensien-Sommer Deine Vielfalt ist gigantisch, da sind ja sehr außergewöhnliche Sorten dabei.

    Blumige Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe Hortensien!!! Meine Annabelle hat sich leider verabschiedet!!! Aber andere Sorten wachsten wunderbar!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  9. Wuuunderachön sind sie, deine Hortensien. Auch ich bekenne mich zu den Liebhaberinnen!!! Nur wollen sie bei mir nicht gerade so toll wie bei dir, was wahrscheinlich an den Standorten bzw. Der Erde liegt.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Dagmar,
    Ich kann Deine Liebe nur teilen heute sind nochmal zwei neue eingezogen! Leider wachsen Hortensien langsam und ich sehe immer die schönen groß gewachsenen Pflanzen in den Vorgärten! Ich werde mich in Geduld üben und mich an jeder Blüte erfreuen!

    Liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Dagmar,
    hast Du mal alle Hortensien gezählt, die Du in Deinem Garten integriert hast?
    Ich habe eine Bekannte, die hat in ihrem ca. 300 qm² großen Garten allein 70 Buchsbäume und
    mindestens 30 Rosen gepflanzt. Und zusätzlich noch einen Haufen anderer Pflanzen.
    Auch Dein Garten wirkt ein wenig verwunschen, genau wie der meiner Bekannten. Also genau mein Fall.

    Liebe Grüße
    der gartenengel

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Dagmar,
    das sind herrliche Bilder, Deine Hortensien sehen wirklich prächtig aus! Ich mag Hortensien auch sehr gern, leider haben wir hier nicht den optimalen Boden für sie, deshalb habe ich nur ein paar, wobei die Annabelle hier noch am besten wächst. Ich hatte auch schon mal mit der Red Annabelle geliebäugelt...Die Idee, sie in Kübel zu setzen ist eigentlich nicht schlecht, aber wenn ich mir meine stattliche Topfparade auf der Terrasse so anschaue, ist sie vielleicht doch wieder nicht so gut...;-)

    Ganz liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen