Mittwoch, 11. Juni 2014

Der Garten von Anke de Vries-Südarle

Im Mai waren wir im schönen Norden/Ostfriesland. Meist decken wir uns schon bei Urlaubsbeginn  bei der Touristeninfo mit Prospektmaterial  über aktuelle Veranstaltungen ein und so haben wir auch die Gartenroute Krummhörn Ostfriesland entdeckt.
 Mehr Infos gibts hier (Klicken!)
Mit Glück hatten wir in unserem Urlaub auch ein Wochenende mit offener Gartenpforte erwischt.
Der erste Garten unserer Tour war der Garten von Anke de Vries. Ein wunderschöner riesig großer (1,5 ha) ländlicher Garten unter anderem mit einer großen Hostasammlung.
Der Rundweg beginnt mit einem Knotengarten in einem sonnigeren Gartenbereich.


Direkt daneben liegt ein großer Bauerngartenbereich mit Buchsheckenbegrenzung der Gemüsebeete und klassischem Wegekreuz.











Im Gemüsegarten fand ich diese sehr  orginelle Deko. An einigen Ästen hingen diese "Kartoffelvögel".
Klasse Idee oder!!!!












Weiter gehts an diesem Sitzplatz mit Kräuterspirale vorbei in den Gartenteil der direkt am Haus liegt.










Dieser Bereich ist mit vielen Schattenstauden bepflanzt und man sieht gut, daß durch richtige Pflanzenauswahl auch diese Beete sehr reizvoll sind.
An den geschwungenen Beeten vorbei gehts in die Sonne zu einem Inselbeet mitten im Rasen unter anderem mit vielen verschiedenen Heucheras bepflanzt.

Rechts seht ihr schon das kleine Birkenwäldchen mit einer ganz eigenen Gestaltung.












Viele Farne säumen den Weg und man gelangt so zum Reich des
"Froschkönigs" !

Der Garten hat wirklich riesige Ausmaße und so ist es nicht verwunderlich, daß auch noch ein Teich bzw eher ein Weiher Platz hat auf dem Gelände.
Ein kleines Bootshaus mit Sitzgelegenheiten im Schatten ist auch vorhanden.

Überall im Garten sind Hostas zu finden. Eine große Anzahl ist direkt in Hausnähe.
Ich finde ja solche reinen Hostabeete im Schatten unter großen Bäumen einfach klasse. Ich finde auch ein Garten der farblich eher zurückhaltend angelegt ist kann wunderschön sein. Es muss nicht immer alles farbig und bunt sein. Und so ein Spaziergang durch einen Schattengarten kann auch sehr reizvoll sein.


Uns hat der Garten ganz besonders gut gefallen. Besonders durch seine naturnahe Gestaltung in vielen Beetbereichen. Und natürlich auch durch die schöne Hostasammlung.
 Ganz lieben Dank auch an Fr. de Vries, die mir erlaubt hat Fotos in meinem Blog zu veröffentlichen und uns in ihrem Gartenreich ganz lieb begrüßt hat.
Wir waren an diesem Tag noch einen weiteren Garten besichtigen, auch sehr schön angelegt, allerdings kann ich keine Fotos zeigen, da ich nur für den Privatgebrauch fotografieren durfte. Was ich natürlich auch repektieren werde. Ich kann euch auf jeden Fall nur empfehlen euch im Vorfeld oder vor Ort durch Touristeninfos zu informieren ob man Gärten besichtigen kann. Mittlerweile gibt es viele regionale Gartenrouten außerhalb der großen offenen Pforte vom DGGL (Info hier) und es lohnt sich auf jeden Fall ein Blick über den Gartenzaun. Bis auf wenige Ausnahmen habe ich immer sehr schöne und liebevoll gepflegte Gartenparadiese gesehen. Ganz oft kommt man mit den Gärtnerinnnen und Gärtner auch in interessante  Gespräche.

Kommentare:

  1. Liebe Dagmar,

    da hast Du es gut erwischt mit dem Urlaubstermin - wenn es gleich auch offene Gartentüren gab - das konntest Du ja dann gut verbinden.
    Dieser fast nur in GRÜN gehaltene Garten strahlt eine tolle Ruhe aus und muss gerade an so heißenTagen wie jetzt auch sehr angenehm sein!
    Die Hostas sind wunderbar aber noch besser gefällt mir der Knotengarten!
    Übrigens sehr nett von der Besitzerin, dass Du Bilder hier im Blog zeigen durftest.

    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Dagmar, das ist ein toller Garten, ruhig ,entspannend, nicht überladen, nicht geschleckt. Die Kartoffelvögel sind klasse!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein schöner Garten, wunderbar fotografiert !
    So groß wie das aussieht, ist das ja schon ein kleiner Park.

    Hostas liebe ich über alles, es muss sehr schön sein, dort durch diese schattigen Gartenteile zu schlendern.

    lg Frieda

    AntwortenLöschen
  4. Ach ja, die Kartoffelvögel....*g* das muss ich mir merken, sowas gefällt mir. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Ein großartiger Garten. Ich meine, ich hätte darüber auch mal einen Bericht in einer Gartenzeitschrift gesehen. Ich mag Schattengärten auch sehr gerne und bin damit auch am Experimentieren, wobei wir einen Bereich haben, der schattig und trotzdem trocken ist - nicht einfach. Der Kartoffelvogel ist wirklich klasse! Nur leider vergänglich.
    LG - Elke

    AntwortenLöschen
  6. Das Beet mit den vielen Heucheras ist ja irre! So verschiedene Farben, aber irgendwie passt es.
    Schattengärten finde ich auch immer faszinierend (nach dem heißen Wochenende ganz besonders!).
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. In diesem Garten kann man so richtig seine Seele baumeln lassen! Er ist wunderschön und genau die Art von Garten die ich mir anlegen würde wenn ich unendlich viel Platz hätte. Hab ich aber nicht, aber ich bin trotzdem zufrieden und das ist doch die Hauptsache!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  8. Herrlich! So ein überwiegend in grün angelegter Garten hat was! Besonders gut gefällt mir der Knotengarten, das Birkenwäldchen mit Farn und vor allem das letzte Foto. Auf diesem Stuhl an einem heißen Sommertag zu sitzen, muss einfach erfrischend sein!
    Die Kartoffelvögel sind klasse!

    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  9. Ein sehr idyllischer Garten. Wie schafft es die Besitzerin bloße, dass die Schnecken nicht alles zunichte machen?

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Dagmar,
    da muss man schon genauer hinsehen. Ein toller Garten oder schon eher ein kleiner Park. Es muss nicht immer bunt sein und der Weiher ... Füße rein und genießen.

    Liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen