Sonntag, 11. Mai 2014

Was jetzt so blüht

Sicher gehts euch allen jetzt auch so. Man geht durch den Garten und ist nur noch erstaunt, was jetzt schon alles blüht. Fast alles ist 2-3 Wochen früher am blühen als sonst. In der ersten Maiwoche fingen schon die ersten Rosen an zu blühen. Ich frage mich allerdings, was blüht denn dann noch im Spätsommer?
Kaum zu übersehen sind jetzt überall im Garten die zauberhaften Akeleien.


Eine schöner als die Andere!
Damit sie sich nicht zu stark versamen, entferne ich einen großen Teil der Samenstände direkt nach der Blüte.













Richtig nostalgisch sehen diese rosefarbenen aus. Ich finde es immer wieder spannend welche Blüten in jedem Jahr zu sehen sind. Gepflanzt habe ich keine einzige, sie haben sich von selbst versamt.









Die Blüten scheinen über den Beeten zu schweben.

















Zu ihren Füßen blüht jetzt der Waldmeister. Eine schöne Bodendeckerstaude für schattige Gärten und sehr robust. Wenn er sich wohlfühlt breitet er sich aber auch schnell aus.
Aber man kann ihn ja weiter  verarbeiten als Maibowle !




Die Wiesenraute ist nun auch schon am blühen. Ich mag diese unkomplizierte Staude sehr. Sie wächst auch im Schatten sehr gut und hat ein etwas wildhaftes Aussehen.



Auch jetzt schon am blühen im Schatten unter einigen Bäumen ist das Salomonssiegel.















Auf dieses Rhododendronhochstämmchen bin ich ganz stolz. Wir haben es aus dem Ammerland mitgebracht.  In diesem Jahr blüht es ganz  besonders schön.
Zuerst hatte ich es in einen Kübel gepflanzt, als es dann zu groß wurde ist es zum Gartenhäuschen gewandert.
Damit es am Boden nicht zu kahl aussieht wächst dort die Schaumblüte. Sie wächst auch in leicht saurem Boden gut .



Aber es blüht jetzt nicht nur pastellfarben, ein echter Farbknaller ist diese Kombi.
Es leuchtet und duftet schon von weitem.
Der gelbblühende Strauch ist nämliche eine Azalea pontica flavum.
Der Duft ist unbeschreiblich, vorallem abends riecht es schon mehrere Meter vor dem Strauch.
Wer gerne eine duftende Azalee haben möchte sollte sie anpflanzen.





Wie in einem grünen Dschungel siehts jetzt  nach dem Regen aus oder?

Kommentare:

  1. Herrlich, Deine Gartenbilder!!! Der Regen lässt alles richtig explodieren!!!! Mit Rhododendren und Azaleen habe ich gar keine Erfahrung, weil das für unseren Boden nichts ist! Und erst aufwendig den Boden austauschen... ist nichts für mich!
    Aber schön sind diese Pflanzen auf jeden Fall!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag dein Dschungel sehr. Ja, schon erstaunlich was alles in diesem Jahr alles los ist im Garten. Tulpen gemeinsam mit Pfingstrosen, Zierlauch und wilden Rosen. Ein wunderschöner Garten hast Du, da würde ich ja gerne mal durchspazieren.
    Mara-Tiziana

    AntwortenLöschen
  3. Da hast du ja ganz besonders zauberhafte Akeleien.
    Diese Wiesenraute habe ich leider nicht, nur die gelbe. Ich muss mir doch mal beizeiten die Akeleiblättrige zulegen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Die gefüllte Akelei finde ich besonders hübsch, habe eine solche hier noch nie gesehen!

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Dagmar,
    die gerüschte Akelei auf dem ersten Foto ist ja total hübsch! Ich mag Akeleien sehr gern und finde es auch immer wieder faszinierend und spannend, welche Farben und Formen jedes Jahr entstehen. Ein paar habe ich gepflanzt, aber die meisten sind aus Samen entstanden, die ich vor Jahren mal aus einem anderen Garten mitgebracht habe.
    Diese Wiesenraute habe ich letztes Jahr auch gepflanzt, leider kümmert sie bisher ein wenig und ist kaum gewachsen, ich hoffe, das gibt sich noch.
    Wunderschön ist Dein Garten jetzt, eine richtig grüne (Dschungel)-Oase!
    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Dagmar,

    habe Dich und Deinen Garten gerade erst gefunden...und dann gleich dieses zauberhafte Bild der Akelei entdeckt.
    Ohh ist die schön, weißt Du zufällig was das für eine ist?


    VG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,
      leider kann ich dir keine Sorte nennen. Alle Akeleien in unserem Garten haben sich selbst ausgesät und sind sicher auch durch Kreuzungen untereinander entstanden.
      Liebe Grüße
      Dagmar

      Löschen