Sonntag, 27. April 2014

Schön nostalgisch-der Flieder

Endlich blüht er wieder, mein Lieblingsstrauch- der Flieder.
Ich mag es jetzt morgens durch den Garten zu gehen und es duftet überall nach Flieder. Aus diesem Grund habe ich auch gleich mehrere verschiedene Sorten im ganzen Garten verteilt angepflanzt.
Er ist ja relativ pflegeleicht, nicht so wie viele andere Sträucher die regelmäßigen Schnitt brauchen. Nach der Blüte kann man Verblühtes abschneiden. Ich schneide meine Fliederbüsche aber nur alle paar Jahre etwas in Form. Ältere Zweige werden dann abschnitten. Er verträgt aber auch mal einen radikaleren  Rückschnitt. Wir mußten vor Jahren einmal einen Strauch stark zurückschneiden, da er zu sehr zum Nachbarn rüberwuchs. Er trieb bereitwillig wieder aus. Nur setzt dann die Blüte für 1-2 Jahre aus, denn Flieder blüht am Vorjahresholz.










In einem blassen Lila blüht die
Sorte "Katharine Havemeyer", Die leicht gefüllte Sorte gilt als sehr frosthart und duftet stark.

.



Ein Geschenk mit unbekanntem Namen ist dieser ungefüllte, dunkelviolette Flieder.


Leider hat diese Sorte den Nachteil sehr viele Wurzelausläufer zu bilden.
Das ist manchmal schon sehr lästig.








Flieder mag es gerne sonnig bis halbschattig, aber ich habe die Erfahrung gemacht, daß er besser blüht wenn er sonniger steht. Dieser uralte Fliederbusch steht auf dem Nachbargrundstück und hat sich mit seiner Krone zu uns ausgebreitet, weil eine große Tanne ihn bedrängt.
Er bekommt keinerlei Pflege und blüht trotzdem reichlich.




Außer dem klassischen Flieder Syringa vulgaris habe ich seit Jahren einen kleinblättrigen Herbstflieder(Syringa microphylla) im Garten. Ich kann diesen Strauch nur weiterempfehlen
.

Seine Dolden sind kleiner und duften nicht so stark wie Syringa vulgaris, aber dafür punktet er mit einer 2. Blüte im Herbst. Diese Blüte fällt allerdings schwächer aus als im Frühjahr. Er ist auch für kleinere Gärten geeignet, da er nur ca 2m hoch wird und auch einen lockeren Wuchs hat.







           Syringa microphylla "superba"




Hier sind beide Fliederarten direkt nebeneinander.

Leider hält Flieder nicht sehr lange geschnitten in der Vase. Der Tipp die Stielenden  mit einem Hammer zu bearbeiten ist mittlerweile überholt. Um die Haltbarkeit zu verlängern soll der Stiel schräg angeschnitten und geschilzt werden. wenn möglich die Blätter entfernen.







Kommentare:

  1. ah so viele verschiedene Sorten hast du, wie schön, meine sind alle gleich ;(
    also habe ich das gefühl :)
    Rosa hätte ich gerne, ok steht schon auf dem Einkaufszettel :)
    liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  2. OHHHH wie scheeeen wenn ma so vui PLATZ hat,,,
    i geh immer schnüffeln IM nachbars GARTEN,,,gggg
    hob´s no fein..
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Dagmar,

    Du hast ja eine richtige Fliedersammlung in allen Farbtönen - sehr schön. Kann mir gut vorstellen, wie es bei Dir duftet!
    Ich habe nur einen kleinen weißen Fliederbaum, der sich seit ca. 25 Jahren gut in Form hält. Leider machte er
    Wurzelausläufer, was leider nicht so angenehm ist.
    Wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche und viel Freude im Garten,
    liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Syringa microphylla muss ich mir gleich mal notieren! Ich suche nämlich noch einen "Sonnenschutz" für die Terrasse, der allerdings nicht zu hoch und mächtig werden sollte!!! Ich liebe Flieder sehr! Der Duft ist einfach toll! Du hast ja eine wundervolle Auswahl in Deinem Garten!!!
    viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  5. Um uns herum blüht es auch schon ganz wunderbar. Nur in meinem Garten muss ich wie immer Geduld haben. Leider habe ich, außer zwei Zwergfliederbüschen, nur meine vier Fliedergrazien, die dazu auch noch eifrig Ausläufer bilden, der ist ganz schön hartnäckig und die Ausläufer stecken sehr fest im Kinderbeet ;-)). Ich liebe den Fliederduft. Du kannst Deine Nase ja in vielen Gartenecken hineinstecken.

    Liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  6. Also ich muss mein Näschen nicht mal so nahe dran halten, der Duft scheint grad rüberzuströmen - hätte ich gerne :-)
    Deine Fliederbilder sind wunderwunderschön. Und oh ja, ich mag den Flieder auch sehr. Es stehen auch zwei von den "Gewöhnlichen" in unserem Garten und ich freue mich jedes Jahr mächtig auf die Blüte, obwohl, es sind sehr alte Sträucher und wir mussten sie arg zurecht stutzen.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Dagmar,
    bei der Fliedermenge kann ich mir sehr gut vorstellen, dass es in Deinem Garten jetzt ganz wunderbar duftet! Ich liebe Flieder und finde es immer sehr schade, dass er in der Vase nicht hält, deshalb schneide ich auch keinen mehr. Ich habe die weiß gefüllte Sorte "Mme Lemoine", dieses Jahr blüht der Strauch besonders stark.Leider kann ich ihn nicht einfach wachsen lassen, da er zur Grenze unseres Nachbarn wächst. Ich habe ihn vor ein paar Jahren mal ganz stark runtergeschnitten und habe das Gefühl, dass er seitdem noch viel stärker wächst...d.h. dieses Jahr ist mal wieder ein guter Schnitt angesagt. Der Herbstflieder stand auch mal auf meiner Einkaufsliste, aber leider war irgendwann kein Platz mehr da...

    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  8. Traumhafte Bilder vom Flieder, einfach nur schön!
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  9. Flieder haben wir auch im Garten und ich möchte ihn nicht missen. Wir müssen zwar noch ein Weilchen auf eine stattliche Blüte warten, aber das macht nichts. Tolle Fotos!

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  10. ..wunderschön Deine Gestecke....ich mag Naturmaterialien sehr...!! Hab Dich erstmal verlinkt damit ich keinen Deiner wunderschönen Posts verpasse...!!! Lieben Gruß blumenzwiebeln

    AntwortenLöschen