Freitag, 15. November 2013

Blumentopf-schnell aufgehübscht

Unsere Küche hat eine selbstgemachte Tafelwand bekommen und ich hatte noch reichlich Tafellack übrig. Zu schade um ihn wegzuwerfen oder eintrocknen zu lassen. Leider finde ich ja immer Jahre später die eingetrockneten Farbdosen meiner Streichaktionen.
Aber er ist wunderbar geeignet um damit  sehr schnell einen ganz einfachen Tontopf aufzuhübschen.





Zuerst habe ich die Fläche mit Malerkrepp abgeklebt.
So bekommt man saubere Farbabschlüsse.
Ich habe die Farbe zweimal aufgetragen, da der Tontopf  die Farbe gut aufsaugt.
Nach dem Trocknen das Krepp entfernen-Fertig!
















Wer will kann ihn dann direkt bepflanzen oder eine eingetopfte Planze reinstellen.
Ich finde Kräuter passen ganz gut, daher ist bei mir ein Rosmarin eingepflanzt worden.





Natürlich kann man sie auch draußen im Garten benutzten. Ich habe gleich mehrere gemacht zum Verschenken. Mit ein bisschen Bast umwickelt hat man schnell ein Mitbringsel zur Hand. Kräuter gibt es auch mittlerweile in jedem Supermarkt.
Die Tafellackfläche kann dann mit dem Pflanzennamen oder auch guten Wünschen etc beschriftet werden.

Wer vielleicht Lust hat auf mehr Selbstgemachtes und am Wochenende einen Kreativbasar besuchen möchte und außerdem auch noch  in der Nähe von Konz wohnt,  kann  im Altenheim "Buche" in der Granastr. 114 am Samstag von 13h bis 18h und am Sonntag von 14h bis 18h schöne Gegenstände von Hobbykünstlern ansehen und natürlich auch kaufen.
Es werden genähte Weihnachtsdeko und  Taschen, Bilder,  Schmuck, Kränze und Naturdeko, Selbstgestricktes, Vintage-Etageren, Perlendeko, Honig und Karten etc angeboten. Ein Teil des Erlöses geht in diesem Jahr an die Konzer Tafel.








Kommentare:

  1. Ui, das sieht perfekt aus! Die Stelle mit dem Lack ist doch sicher auch wasserdicht, so dass der Topf an der übermalten Stelle nicht ausblühen wird?
    Eine super Idee und sehr schick.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      ich denke mal das der Topf an der mit Tafellack bestrichenen Stelle wohl nicht ausblüht. Der Lack ist wasserdicht.
      LG Dagmar

      Löschen
  2. Eine tolle Idee!!!! Mit Tafellack hab ich mal vor vielen Jahren experimentiert! Im Moment verwende ich gerne Tafelfolie. Daraus lässt sich auch das eine oder andere schnell zaubern!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Bisher kenne ich nur die kleinen Kräuterschildchen, die man mit Tafelkreide bemalen kann. Das ist eine ganz tolle dekorative Idee und der Topf macht sich richtig gut neben deiner rostigen Kanne. Ich glaube, ich muss mir auch mal Tafellack besorgen.

    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. des is jaaaaa witzig.... sooo zwei ..drei.. nebeneinander.... freu.. freu.... bussale... BIRGIT::

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine tolle Idee! Wo bekomme ich jetzt bloß Tafellack her...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja ein fantastischer Einfall! Gefällt mir viel besser als die beschrifteten Schildchen, die man mit in die Erde steckt. Auch zum verschenken finde ich das richtig gut geeignet, danke für diesen tollen Tipp! Liebe Grüße, Maral von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
  7. Das könnte ich auch machen mit meinem Tafellackrest. Danke für den Schubs. ;-) Und Rosamrin kann man ja auch so leicht selber ziehen. Von einem größeren Stock ca 10cm lange Stecklinge machen, im Wasserglas sieht man innerhalb einer Woche Wurzeln kommen, und dann ab in den Topf damit.
    Im letzten Sommer habe ich mir Pflanzenschilder mit Tafellack lackiert gebastelt. Bei mehreren Kartoffel und Erdbeersorten ist eine Kennzeichnung schon von Vorteil.

    lg Frieda

    lg Frieda

    AntwortenLöschen
  8. Solche Töpfe gefallen mir total gut. Leider ist Tafellack relativ teuer...

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  9. Ooooh, wie schön. Der Topf schaut so ja richtig edel aus. Gefällt mir auch sehr!
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  10. Das ist auch eine prima Idee.Ich werde mir deinen Blog für die Zukunft mal merken. - Ich wünsche dir eine schöne Vorweihnachtszeit.
    Herzliche Grüße
    Elke (Mainzauber)

    AntwortenLöschen