Dienstag, 15. Oktober 2013

Dauerbrenner und Lieblinge


Wer jetzt im Okober noch üppig und noch immer  blüht, der kann wirklich als Dauerbrenner bezeichnet werden, so wie  die Herbstanemonen. Seit über 2 Monaten blüht diese Staude nun schon in meinem Garten unermüdlich durch.
Das Laub ist noch sehr schön anzusehen und hängt nicht schon schlapp runter wie z. B. bei den Hostas.
Bisher hatte ich mit dieser Staude noch nie Probleme. Kein Schädlingsbefall oder Pilzerkrankung trübte ihr Wachstum und als Schneckenfutter dient sie auch nicht. Ein großer Vorteil in unserem Garten. Selbst über den schattigen Beeten schweben ihre Blüten. Ist sie einmal gut angewachsen muss nur manchmal ihre Verbreitungsfreude eingedämmt werden, aber über Ableger freuen sich auch die Nachbarn. Auf jeden Fall gehört sie zu meinen Lieblingsstauden.
 Ebenfalls zu meinen Lieblingen gehört die Dahlie "Omega". Die Blüten haben einen Durchmesser von
 ca 15 cm und so reicht eine einzige Blüte schon für die Blumenvase aus oder macht viel her als  Mitbringsel.



Die neue Hortensiensorte
"Pink Annabelle" hat sogar jetzt noch neue,
allerdings kleinere,  Blütenbälle geöffnet.











Auch bei den Kübelpflanzen gibt es
Dauerbrenner, wie diese
Agapanthus, die schon seit vielen Wochen immer neue Blüten bildet.
Sie gehören schon seit langem wegen ihrer tollen Farbe zu meinen Lieblingen.







Vielleicht keine lange Blütenzeit dafür aber eine große Blütenmenge findet man bei den Herbstcrysanthemen.
Schnell sind sie an die Plätze gestellt, wo sonst nicht mehr viel blüht.
Sehr schön, aber leider auch sehr ausbreitungswütig ist die Myrtenaster auch Septemberkraut genannt.
Aber die Blütenfülle macht das wieder wett. Die kleinen weißen Blüten leuchten bei dem trüben Wetter schon von weitem.


Die Felsenbirne ist auch eine meiner
Lieblingspflanzen. Schöner Austrieb, schöne Blüten, toller Fruchtschmuck
der vielen Vögeln gut schmeckt und eine wunderschöne Herbstfärbung.
Was will man mehr!
Und fast hätte ich es vergessen , außerden sehr pflegeleicht!









Die Früchte der
Passionsblume verfärben sich schon leicht . Leider sind sie hohl, also nichts für den Obstsalat.








Schönen Beerenschmuck gibts  bei dem Crotonneaster zu sehen und die Herbstfärbung der Heidelbeere leuchtet in Wirklichkeit noch intensiver.

Kommentare:

  1. Soooo schön sind deine Herbstblumen-Fotos. So hätte also meine bestellte Pink Annabel ausgesehen. Naturwuchs hat mir die normale Annabel als die Pinkfarbene verkauft, nun antwortet dort keiner auf meine Reklamations-Email. Nun habe ich 6 annabels, statt drei und drei.
    Meine Herbstanemonen haben sich nach einem Jahr noch nicht wirklich etabliert, unter der Fichte ist es extrem trocken im Sommer, da haben sie es schon arg schwer. Vielleicht kommt der Durchbruch zu XL-Exemplaren im nächsten Jahr.
    eine ähnliche Dahlie habe ich auch, wunderschön, nur etwas windempfindlich. Da halten die kleinblumigen mehr Böen aus.
    Chrysanthemen im Frühjahr vom Staudengärtner gekauft und gepflanzt, blühen auch viele, viele Wochen lang. Allerdings muss man dafür dann ganzjährig einen Platz dafür im Beet reservieren.

    Liebe Grüße

    Vera

    AntwortenLöschen
  2. Was für tolle Bilder!!!! Ich bin ja auch ein großer Fan der pflegeleichten Stauden! Wunderbar, wenn sie einfach so gedeihen, von Schnecken verschont werden und dann auch noch hübsch anzusehen sind! Diese Pflanzen dürfen gerne in meine Gärten einziehen!!!
    viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Oooooh, da gibts aber Vieles bei dir im Herbstgarten zu bestaunen. Oh, die Agapanthen machen immer wieder neue Blüten. Ist das denn immer so bei den deinigen? Ist ja auch sehr speziell.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  4. Die Herbst-Anemone ist auch eine meiner Lieblinge. Leichter Frost macht ihr noch gar nichts aus. Schön, das du noch Blüten am Agapanthus hast, die sind bei mir längst vorbei.

    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. Liked your posting of the Autumn plants and colors. I will be doing the same in a week. Have been out taking photos and trying to keep Lake Michigan as a backdrop in some of them. The lake adds so much to the gardens here. Hope to see you again. Jack

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Dagmar, vielen Dank für Deinen lieben Besuch bei mir :-) Schön sieht es noch bei dir aus, bei mir ist es schon ziemlich öde :-( - mag aber auch daran liegen, dass einfach noch nicht so viel da ist :-))))

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  7. Deine Anemone hat sich dann wirklich den Namen Herbstanemone verdient.
    Meine fängt im Juli schon an, mittlerweile ist sie leider schon komplett verblüht, hatte aber immerhin noch ein paar Blüten in den Oktober gerettet!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Wow, Deine Herbstanemone ist ja wirklich ein Dauerbrenner, beneidenswert! Meine ist eher eine Sommeranemone und steht schon seit vielen Wochen nur noch mit ihren Fruchtständen da...Deine weiße Myrtenaster ist auch hübsch. Ich habe eine mit dunklem Laub und weiß-rosa Blüten. Ich mag sie sehr gern und mittlerweile scheint sie sich mit anderen Astern zu kreuzen.
    So eine großblütige Dahlie steht schon auf meiner Wunschliste für nächstes Jahr! :-)

    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen