Dienstag, 16. Juli 2013

Hortensienblüten

Nun gehts endlich los mit den ersten Hortensienblüten. In unserem geschützten Innenhofbereich stehen eine ganze Reihe Hortensientöpfe. Sie sind immer als erstes am Blühen, außerdem habe ich an warmen Sommertagen so auch die Wasserversorgung viel besser im Griff als im Beet.
Die leuchtendblaue Hortensie ist eine Neuerwerbung "Renate Steiniger". Sie gilt als sehr robust und soll kälteresistend sein. Die Farbe ist jedenfalls ein Hingucker und innatura fast noch leuchtender als auf dem Foto.











Immer wieder schön ist
"Sabrina". Die schöne Sabrina ist uns in der Bretagne in den Kofferraum gehüpft. Sie braucht immer im Winter etwas Kälteschutz um nicht zu weit zurückzufrieren.



Meine beiden Eichenblatthortensien sind in diesem Jahr leider nicht so üppig am Blühen wie sonst.
Keine Ahnung woran es liegt.









Eine Macrophylla-Hortensie mit
gefüllten Blüten:
            "Romance"














Manche Hortensien wie hier die
Samtblatthortensie hat noch geschlossene Blüten.









 In den letzten Jahren habe ich immer öfter auch Rispenhortensien (Hortensia paniculata) gepflanzt. Sie sind frostharter, blühwilliger und auch robuster als die Bauernhortensien. Außerdem sind in den letzten Jahren auch sehr attraktive Sorten auf den Markt gekommen.



"Farbsymphonie" mit blutroten Ästen und cremeweißen Blüten







Und natürlich gibt es auch noch "Annabelle". Die robuste Schönheit blüht ebenfalls schon. In diesem Jahr habe ich den Rückschnitt weniger stark ausgeführt, denn im letzten Jahr waren die Blütenköpfe sehr groß und damit bei jedem Regenguss auch sehr schwer, der Strauch fällt dann leicht auseinander. Also wurde sie diesmal nur auf ca. 70 cm zurückgeschnitten, außerdem hat Herr Gartenverbandelt mir schon vor Jahre aus Moniereisen Rankhilfen gebogen. Perfekt für diese Hortensie zu stützen.
Auf der Gartenmesse im Linslerhof konnte ich dieses Jahr außerdem noch die rote Sorte "Red Annabell" ergattern. Sie wartet noch im Kübel auf den richtigen Pflanzort, denn natürlich mußte ich sie haben und nun geht die Suche nach dem besten Ort los. Kann ich schon bei Rosen nicht gut wiederstehen, bei meinen Lieblingen den Hortensien fällt es mir noch schwerer.

Kommentare:

  1. Oh, was für schöne Sorten Du hast! Ich bin erst spät auf die Hortensien gekommen und stehe nun fassungslos vor Glück vor meinen drei Annabelles. Die älteren Bauernhortensien frieren leider immer wieder zurück und blühen nie. Mit einer Red Annabelle habe ich auch schon geliebäugelt - irgendwo finde ich noch ein Plätzchen!
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön!!!! Deine Sammlung ist wirklich beachtlich! Ich liebe Hortensien auch sehr und habe mittlerweile auch schon ein paar!!! Annabelle ist eine meiner Favoriten!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Bin auch ein Hortensienfan und freue mich dass endlich mal wieder meine Bauernhortensien Blüten angesetzt haben. Damit hatte ich die zwei letzten Jahre immer Pech und bin deshalb auf paniculatas umgestiegen. Davon hab ich jetzt schon acht Stück, nicht mit eingerechnet ist die Annabell und die Endless Summer. Die rote Annabell fehlt mir noch, aber so langsam geht mit der Platz aus...... :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Blüten haben deine Hortensien.
    In meinem kleinen Schrebergarten wächst die "Annabelle " jetzt weis ich wenigstens, dass sie so heißt.
    Der Tipp mit dem zurückschneiden ist klasse, denn meine hatten auch so schwere Riesenblüten.
    Mal sehen, wie sie sich heuer entwickeln, ansonsten probiere ich auch mal die 70 cm aus !
    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Wow, deine Hortensien können sich abernaehen lassen. Bin auch ein Fan, mangels passenden Plätzen sind die Bauernhortensien bei mir aber Mangelware.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  6. So viele Hortensien hast du! Ich habe nur eine einzige. Wenn du so schöne zeigst, kann man glatt noch mal schwach werden.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Oooh sehr schön! Ich habe leider nur eine und die hält sich zurück mit Blüten. Vielleicht sollte ich auch mal eine Red Annabell anschaffen, die gefällt mir besonders gut. Viel Freude noch mit deinen Prachtstücken wünscht Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Hallo du nette Gartenverbandelte,
    gerade bin ich auf deinen Blog aufmerksam geworden und da ich Urlaub habe, werde ich ihn wohl mal von Anfang an lesen - denn ich fühle mich wohl in ihm!

    War gerade etwas baff, als ich eine rote (rosa) Annabell sah ICHGLAUBICHWILLDIEHABENMÖCHTEN :)

    Ist sie so treu und toll wie die Weiße?
    Einen lieben Sommergruß sendet
    Sternchenglück (leider ohne Blog)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      leider ist mir dein Kommentar erst jetzt aufgefallen.Entschuldigung! Kann dir zu der Red Annabell noch nicht sehr viel sagen, da ich sie erst im Frühjahr gekauft habe. Bisher ist sie sehr wüchsig, wie ihre weiße Schwester. Die Farben verblassen jetzt im Herbst sehr stark ins beige -rosa. Bin im Augenblick noch sehr zufrieden mit der Pflanze.
      Liebe Grüße
      Dagmar

      Löschen