Dienstag, 18. Juni 2013

Rosiges


Jetzt kommt endlich die Rosenzeit und der Garten duftet wie ein einziges Rosenmeer.
Seit Jahren pflanze ich immer wieder neue Sorten und langsam gehen mir die begehrten Sonnenplätze im Garten aus. Leider kommen nicht alle Sorten gut mit Halbschatten zurecht, aber viele tolerieren schattige Lichtverhältinisse.




So wie die Ramblerin
"Albertine", die in einem alten Apfelbaum Jahr für Jahr unzählige Blüten bildet.
Leider blüht sie nur einmal, aber dafür üppig.
























"Albertine"











In Sachen Blütenfülle ist aber diese
Wildrose, ich denke es ist die "Multiflora" kaum zu toppen. Sie hat sich selbst unter einer alten Weide ausgesäht und hat tausende Blüten.







Eine sehr schöne Farbe hat die "Hippolyte"



"Alchymist" mit tollem Duft und einer ausgefallenen Färbung. Die Blüte färbt sich nach dem Öffnen noch rötlich in der Mitte.











"Perpetually yours" blüht jetzt bei diesem trockenen Wetter sehr schön, leider neigen diese dichtgefüllten Blüten zum starken verkleben bei Regen.











Von einem italienischen Züchter ist die
"Varigata di Bologna"













Direkt daneben steht die Gallica Rose
"Charles de Mills "










Sehr robust, ganz unverwüstlich und sehr frosthart ist "Rosarium Uetersen". Sie wird ca. 2-3 m hoch und rankt sich durch einen Metallobelisken.


Ganz stolz bin ich auf die Wildrose mit der ausgefallenen Blattfärbung die Hechtrose
(Rosa glauca) die in diesem Jahr zum ersten Mal blüht.
Sie wächst im Halbschatten im wilderen Gartenteil.






Die Pfingstrosen sind immer noch am blühen, ich hoffe das aktuell sehr heiße Wetter macht ihnen nicht zu viel aus.


















                    Die weißen Schönheiten:
Astrantia "Princess sturdza" und die  Lactiflora-Päonie ""Festiva maxima"



"Dancing butterfly"














Auch was Rosiges:
die Rosendeutize
Deutzia hybrida "Mont rose"









Ich hoffe ich habe euch nicht mit der Bilderflut erschlagen, denn bald folgt die nächste Runde.

Kommentare:

  1. hallo Dagmar,

    also mir können es gar nicht genug Bilder sein, vor allem von Rosen. Wir haben ja lange genug auf Blüten warten müssen. Aber die Sonne wird jetzt ihr übriges tun.

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Dagmar,
    wunderschön sind deine Rosen und ich freue mich jetzt auch schon auf meine (eine Blüte ist seit heute erst offen). Die RU ist dieses Jahr auch wieder mit dabei, nach zwei Jahren aussetzen wegen zurückgefroren.Gleich werde ich auch erst mal sehen, was es neues gibt - und gießen.
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  3. Lange genug haben wir ja auf die Rosenblüte warten müssen, aber jetzt legen sie auch bei mir so richtig los! Schade nur dass es tagsüber so heiß ist dass man es fast nicht aushalten kann, muss denn Petrus immer gleich so übertreiben ? :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich!!!! Ich liebe ja die üppig gefüllt blühenden Rosen - aber auch die ganz zarten einfach blühenden Wildrosen!!!! Hauptsache sie durften!!!!!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  5. Sali Dagmar, so schön sind Deine Bilder und natürlich Deine Rosen! Diese Multiflora die sich selber aussäht unter einer alten Weide - das beeindruckt mich sehr und sie blüht so bezaubernd fast wie im Märchen "Schneeweisschen und Rosarot" - könnte Frau meinen... Danke für Deine Bilder! Einen schönen Abend wünsche ich Dir Judith

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Rosen. Ist die Variegata di Bologna bei dir auch so pilzanfällig, wie immer geschrieben wird?
    Deine Multiflora scheint viel größere Blüten zu haben als meine. Ob es da regionale Varianten gibt?
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      obwohl die Variegata bei mir im Halbschatten wächst, kann ich mich bisher nicht über Pilzkrankheiten beschweren. Eher ein Problem sind die Blattrollwespen, die jedes Jahr darüber herfallen.
      Vielleicht gibt es ja auch Varianten bei der Multiflora. Ich nehme jedenfalls an es ist eine, die Blüten sind ca 2-3 cm groß. Wir haben aber auch guten Boden, an der Stelle wo diese Rose wächst ist sicher früher oft die Mosel über das Ufer getreten, der Boden ist sehr dunkel.
      Liebe Grüße
      Dagmar

      Löschen
  7. Sie sind alle schön, Albertine gefällt mir am Besten. Mir fiel ein, dass ich sie schon immer wollte, aber keinen Platz habe. Die weiße Phäonie sieht sehr edel aus. Meine Deutzie blüht noch nicht, aber bald!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Dagmar,
    wunderschöne Rosen und Pfingstrosen hast Du! Diese Zeit ist einfach herrlich, der Duft, die Farbenpracht im Garten! Zum Glück sind die Temperaturen jetzt wieder zurückgegangen, damit wir noch etwas länger Freude an unseren Rosen haben. Hach, bei der Varigata di Bologna könnte ich glatt schwach werden, wäre mein Garten doch noch etwas größer...

    Ganz liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Dagmar,

    wunderschöne Rosenimpressionen aus Deinem Reich. Einfach der Traum. Die Kombi mit der weißen Astrantia und der Pfingstrose ist superschön! Die anderen Rosen natürlich auch - ach.... ich könnt schon wieder :-)

    LG Tina

    AntwortenLöschen