Sonntag, 2. Juni 2013

Juniblüten

Ich hoffe sehr, daß der Juni jetzt die Wetterwende bringt. Also: Willkommen Hoch "Sabine" !!!!
Denn es müßte nun wirklich einmal im Garten gejätet werden und und unsere Wildwiese sieht aus wie ein Dschungel und schreit schon nach der Sense. Die ersten Pfingstrosenblüten,
hier eine namenlose Strauchpaeonie, öffnen sich jetzt, leider ist das Erlebnis bei diesem Wetter nur kurz.













Regentropfenschwer hängen manche Blüten nach unten. Aber jetzt kommt ja
"Sabine" !!!












Dem  Rhododendron macht es gar nichts aus, vermutlich freut es sich wegen des feuchten Kleinklimas.
Ich meine diese Sorte ist
"Catawbiense Grandiflorum", sicher bin ich leider nicht, denn am Anfang meiner Gärtnerinnenkarriere habe ich die Pflanzen nicht so gut dokumentiert.
Normalerweise dünge ich eher mit Kompost bzw. gar nicht, da wir ganz guten Boden haben, aber manche Pflanzen brauchen doch eine Extraportion Dünger. So wie alle Moorbeetpflanzen, die im Frühjahr speziellen Rhododendrondünger bekommen.
An den Akeleien kann man sich kaum sattsehen, alle haben sich selbst versamt, bisher habe ich noch nie eine gekauft. Ich lasse einige Samenstände einfach noch einige Wochen stehen, bevor sie geschnitten werden.









Früher fand ich Geranien ja eher langweilig, aber Geschmack verändert sich ja auch und so gefallen sie mir mittlerweile sehr gut, vorallem die Duftgeranien mit ihren eher kleineren Blüten. Ich kann es auch nicht lassen laufend dran zu schnuppern. Außerdem entlasten sie den Geldbeutel, da sie ja überwintert werden können.






Diese Präriekerze stammt vom Discounter und sollte eigentlich blau sein. Zufällig passt sie auch in weiß in das Beet, aber ich finde es trotzdem immer wieder ärgerlich wenn die Farbe nicht stimmt. Schlecht umzupflanzende Pflanzen wie z. B. Rosen kaufe ich dort gar nicht mehr. Ich möchte keine gelbe Pflanze, wenn ich eine violette gekauft habe.




Direkt in der Nachbarschaft der Präriekerze eine Sterndolde.
Die Sorte "Princess sturdza" ist reinweiß und einfach traumhaft oder?
Obwohl man meinen könnte unser eher schattiger Garten wäre supergut geeignet für Clematis, wachsen sie nicht so wirklich gut bei uns. Hier die Sorte
"Multi Blue" die noch am beständigsten ist.










Ganz hübsch auch Ziererdbeeren, die als Beetbegrenzung bei mir wachsen, sie sind nicht ganz so ausbreitungswütig wie die wilden Walderdbeeren.











Dieses Jahr blüht der Zierlauch "Purple sensation"mal wieder. In den letzten Jahre hatte er nur Laub und keine Blüte, eigentlich hatte ich ihn schon "abgeschrieben". Aber weil es mir schwer fällt Pflanzen auf den Kompost zu werfen........








Die pinkfarbenen Blüten gehören zu der Bitterwurz (Lewisia cotyledon), sie blüht fast über den ganzen Sommer durch, außerdem ist sie auch im Topf frosthart.











So und nun freue ich mich auf die Sonne, ihr wißt ja "Sabine" kommt!

Kommentare:

  1. Wie schön!!!! Von mir gibt es im Moment keine Gartenbilder, weil man kaum vor die Tür kann! Es schüttet seit Tagen und langsam laufen die Keller voll!!! Gut, dass unser Haus eine weiße Wanne hat!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Du und Sabine geben mir Zuversicht! Seit ein paar Stunden scheint die Sonne ob das schon Sabine ist!? Ich würde mich wahnsinnig freuen - bei mir blühen die Pfingstrosen noch nicht im geringsten!!!! Ähm, und Pfingsten ist doch schon lange vorbei????! Einen schönen Sonntag wünsch ich Dir Judith

    AntwortenLöschen
  3. Oh Sabine heisst also jetzt das hoch. Dann ein hoch darauf. Bei uns hat der Regen mittlerweilen endlich aufgehört. War ja auch höchste Zeit. Und jetzt endlich mal blauer Himmel und das an einem Montagmorgen ... hach, ich schnaufe auf, obwohl es heute wieder in den Arbeitsalltag geht.
    Wunderschön deine Gartenbilder, auch wenn sie durchtränkt sind.
    Herzliche Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  4. Sabine sitzt gerade bei uns und macht es sich gemütlich. Das Wetter ist einfach herrlich. Aber ich schicke sie jetzt mal weiter!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  5. Jaaaa, Sabine ist da!!!! Ich habe eben bei schönstem Sonnenschein meine Mittagspause im Garten auf der Bank verbringen können. :-)
    Ich habe auch schon oft Pflanzen gekauft, die in einer ganz anderen Farbe geblüht haben, als angegeben. Jedes Mal, wenn mir so etwas passiert, nehme ich mir fest vor, nur noch blühende Pflanzen und nicht mehr die Katze im Sack zu kaufen. Meistens bleibt es aber nur bei diesem Vorhaben. Wenn ich eine Staude sehe, die ich schon immer haben wollte, werde ich doch wieder schwach...;-)
    Die blaue Bank sieht mir nach einem Lieblingsplatz im Garten aus! Ein wunderbar idyllisches Plätzchen!

    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  6. Die Astrantia kannte ich noch gar nicht. Es gibt zu viele Neue. Sie ist wirklich schön.
    Ich war gerade draußen, meine frisch gepflanzten vom letzten Jahr sind einen Meter hoch. Das ist doch nicht normal?

    Aber gerade eben hab ich mich gesonnt - was für ein Gefühl!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  7. Och, deine Sterndolde blüht schon?
    Meine ziert sich noch. Ich glaube, sie steht auch allzu schattig, die Zimtrose wird einfach zu groß über ihr.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen