Sonntag, 12. Mai 2013

Grabbepflanzung für den Sommer

In den Gärtnereien ist jetzt Hochkonjunktur, aber nicht nur für den Garten werden Pflanzen gebraucht, sondern viele möchten auch ein Grab liebevoll bepflanzen. Ich habe einmal meine Bilder der letzten Jahre durchsucht und speziell die Bilder der Sommerbepflanzungen von Gräbern für euch rausgesucht. Die diversen Bundes- und Landesgartenschauen bieten Anregungen für die Grabpflege in großer Vielzahl. Bisher habe ich auf jeder Schau auch Schaugrabbepflanzungen gesehen. Und so sind alle Bilder heute von den Gartenschauen der letzten Jahre. Da ich damals noch eine einfachere Digitalkamera hatte, sind die Bilder in z. Teil schlechter Qualität als sonst.
Diese Bilder sind von der BuGa in Gera:
Wie ihr an den oberen Bildern sehen könnt, kann man bei der Bepflanzung auch mal farblich sehr bunt pflanzen. Ruhe kommt in die Bepflanzung durch die Auswahl von Pflanzen mit schönen Blättern wie z. B. Farn oder Bergenien oder natürlich durch die klassischen  Bodendecker.
Die folgenden Bilder sind von der LGS in Bingen:
Auch die Verwendung von Nadelgehölze ist möglich, es kommt nur auf die richtige Sortenwahl an.
Heucheras und Gräser bieten sich sehr gut an, um mit blühenden Sommerblumen kombiniert zu werden.
Es darf auch mal etwas ausgefallener sein. Schön finde ich persönlich auch immer die Verwendung von alten Äste wie hier im Foto.
Beim Aussuchen der Bilder ist mir aufgefallen, daß die Gärtner bei allen Schaugrabbepflanzung wirklich oft Heuchera verwendet haben. Sie lassen sich auch wirklich gut kombinieren. Gut zu erkennen auf dem Foto oben von der LGS in Villingen-Schwenningen, ebenfalls von dort das letzte Foto.

Kommentare:

  1. Sehr schöne Ideen!!!! Leider nicht überall anwendbar! Habe ein Grab zu pflegen mit Platte, d. h. ich habe zwei Töpfe zu bepflanzen. Das andere Grab ist nicht sehr groß, so dass man mit der Gestaltung auch eingeschränkt ist! Aber Heuchera pflanze ich auch gerne, weil die so herrlich unkompliziert und nebenbei noch sehr hübsch sind!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Ja der Bepflanzung sind wirklich keine Grenzen gesetzt, ausser, wenn das Grab ziemlich klein ist und auch da bin ich immer wieder beeindruckt von der Vielfältigkeit.
    Wunderschön jedenfalls die verschiedenen Ideen.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  3. Boah, die sind ganz schön voll bepflanzt ! :-)
    Bei uns werden oft Abdeckungen verwendet, sodaß nicht so viel Fläche zum Bepflanzen bleibt.
    Heucheras finde ich auch ganz toll und habe sie seit dem Vorjahr auch aufs Grab gepflanzt. Und zwar eine Reihe der Heuchera "Silver Scrolls". Die finde ich besonders gut, hübsch und wüchsig. Und sie hält auch volle Sonne aus. Davor eine Reihe des kleinen grauen Grases Festuca "Zwergenkönig". Der zwergige Blauschwingel macht sehr schöne blaue Kissen. Er lässt sich auch leicht vermehren, die 10 Stück für das Grab habe ich aus meinen Pflanzen weggeteilt.
    Und vor den beiden Reihen ist noch Platz für eune Reihe blumige Wechselbepflanzung. Im Winter Heide, im Frühling Stiefmütterchen, im Sommer Wachsbegonien.
    Ich muss Sachen setzen, die den Schnecken nicht schmecken. Tagetes, o.Ä. wären fehl am Platz.

    lg Frieda

    AntwortenLöschen
  4. Danke dir für deine Anregungen. Wir sind auch gerade dabei das Grab meiner Eltern umzugestalten und das meiner Großeltern aufzulösen. Heuchera haben wir auch gepflanzt, schon alleine weil meine Mutter sie so mochte und jetzt kommt noch als Bodendecker Teppichphlox hinzu. Dann Gibt es noch Buchskugeln und eine 80cm hohe Harlekinweide wollen wir auch noch pflanzen - und falls die Wühlmäuse nicht wieder zuschlagen und das Grab nicht wieder zusammenfällt, wird es hoffentlich mal so aussehen, wie ich es mir vorstelle.

    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  5. Wow, da hast du aber ein paar tolle Beispiele vor die Linse bekommen !!! Auf den alten Friedhöfen bei uns findet man auch herrlich schön bepflanzte Gräber. Allerdings gibt es nur noch wenig Platz für "normale" Gräber und daher sind es viele Urnengräber und Urnenwände. Die sind leider kaum noch bepflanzt... Ich muss mir momentan zum Glück noch keine Gedanken machen bzgl. Grabbepflanzung, aber ich würde auch in jedem Fall zu Heuchera greifen. Evtl. noch ein immergrüner niedriger Ehrenpreis dazu. Bodendeckend und pflegeleicht ist - glaube ich - das größte Kriterium für eine schöne Grabbepflanzung...
    Hab noch eine schöne Woche mit GLG, Christine

    AntwortenLöschen