Sonntag, 28. April 2013

Frühling im Schnelldurchlauf

Kaum hat man sich daran gewöhnt, daß die Sonne doch mal scheint und der Frühling langsam kommt, geht es plötzlich doch wieder ganz schnell. Bei meinem ersten Gartenrundgang heute morgen habe ich schon die ersten Maiglöckchen entdeckt.
Gerade vorher bin ich noch bei den Tulpia tarda vorbei gegangen und ich kann mich nicht erinnern, daß beide

in den letzten Jahren zur selben Zeit geblüht haben. Hatten sie auch nicht,
beim nachschauen der Bilder vom letzten Jahr lag die Blüte 2 Wochen auseinander.

Scheinbar holt die Natur nun alles
nach!
Ich weiß nicht ob es euch auch so geht, aber ich gehe nun wieder laufend  in den Garten und drehe eine Runde, eigentlich nur um zu gucken, aber meist habe ich dann doch wieder ein Bündel Unkraut in der Hand. Leider vergesse ich dann auch oft, daß ich keine Gartenkleidung anhabe, so habe ich auch schon in weißen Hosen im Beet gestanden.



Diese Tulpen fühlen sich wohl bei uns im Garten, sie haben sich gut vermehrt, was ich von den anderen Sorten leider nicht behaupten kann.








            

Bis auf diese unbekanten Sorten die seit Jahren an der gleichen Stelle immer wieder kommen.














Links davon die schönen Beine von "Elvira" die Herr Gartenverbandelt vor Jahren aus Metallresten gemacht hat.
Leider ist sie noch Single und wir müßten uns vielleicht mal um einen Partner kümmern.









Aber außer den Tulpen
die leider nicht immer so wollen,
wie ich es möchte, gibt es ja auch noch
unkomplizierte Schönheiten. So wie
diese Bergenien











oder die Elfenspiegel. Hier die Sorte
Epimedium rubrum.













Diese Kugelprimeln haben den Winter
sogar in einer Zinkwanne
"überlebt". Aus einer Pflanze kommen mehr als 10 Blütenstiele.
Überhaupt scheint es Primeln in unserem Garten ausgesprochen gut zu gefallen, sie versamen sich fleißig und haben sich mittlerweile über fast alle Beete ausgebreitet. Mit ihren rosa-violetten Farben passen sie gut zu den restlichen Blüten.









Diese Gartenaurikel sind auch sehr frosthart,selbst die letzten Winter konnten ihnen nichts anhaben obwohl sie in Töpfe gepflanzt sind. Leider vermehren sie sich nur langsam. Schade denn die Ableger sind immer sehr gefragt.






Kommentare:

  1. Wundervoll, Deine Gartenbilder!!!! Die kleinen Wildtulpen sind einfach wundervoll! Ich mag die sowieso lieber als die großen und edleren Schwestern! Die wollte bei mir auch nie! Die Wildsorten aber, vermehren sich zuverlässig!
    Ich musste grade schmunzeln, wegen der weißen Hose!!! Aus diesem Grund habe ich erst gar keine soooooo hellen Hosen! Ich denke auch immer, ich mach ja nur kurz...
    und dann artet es doch wieder in "dreckige" Arbeit aus! Aber dafür haben wir ja die Waschmaschine! Haha...
    viele Grüße und einen schönen Sonntag wünscht
    Dir Margit

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Dagmar,
    gestern war ich mit dem Auto unterwegs und hatte auch den Eindruck, dass im Moment alles gleichzeitig blüht, überall in den Gärten und in der Natur blühen die Sträucher und Obstbäume, so ein geballtes Blütenaufkommen habe ich bisher noch nicht erlebt!
    In meinem Garten wollen die Primeln leider nicht, aber dafür habe ich mehr Glück mit den Tulpen (auch den normalen), die, obwohl ich sie selten bis nie zum Teilen herausnehme, eigentlich jedes Jahr wiederkommen.
    Eure Elvira ist klasse, großes Lob an Herrn Gartenverbandelt!

    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  3. Wow, schier unglaublich, was es bei dir schon alles zu bestaunen gibt! Und wie du schreibst, Frühling wohl wirklich im Schnelldurchlauf!
    Liebe Grüsse und hab einen gemütlichen Abend.
    Ida

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Dagmar
    Deine Frühlingsbilder sind wunderschön. Einfach herrlich wie's momentan überall grünt und blüht.
    Einen gemütlichen Abend und einen guten Wochenstart wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Dagmar,
    Ja ich habe auch den Eindruck, die Natur will nun einiges aufholen und ja auch ich finde mich in keineswegs angemessenen Klamotten in den Beeten wiederum, tja wir Gartenverrückten können es wohl einfach nicht lassen! Auch gerne ohne Handschuhe, was sich dann aber rächt...
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Dagmar,
    es ist doch immer wieder spannend, was so im Frühjahr passiert.
    Man kann noch so gut Beete planen, am Ende blühen dann doch jedes Jahr ganz andere Pflanzen zusammen.
    Allerdings schaffen es meine beiden großen Weißen es jedes Jahr, zuverlässig zusammen zu blühen, nämlich Spiraea cinerea Grefsheim und die Süßkirsche.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Vieles davon findet sichin meinem Garten auch...leider hab ich sie noch nie so schön fotografiert..
    LG Erwin

    http://e-schriefer.blogspot.de

    AntwortenLöschen