Sonntag, 20. Januar 2013

Ventnor Botanic Garden

Unsere Gartenreise nach England im letzten Jahr hat uns auch auf die Isle of Wight geführt. Das milde Klima auf der Insel begünstigt das Wachstum von tropischen Pflanzen und so ist man nicht überrascht hier einen wunderschönen botanischen Garden zu finden mit vielen suptropischen und tropischen Pflanzen.




Ein Rundweg führt über das ganze Gelände und an den einzelnen Gartenteilen vorbei. Direkt neben dem Eingang ist ein mediterraner Bereich angelegt.







Die große Glyzinie dominiert diese Ecke und in den Beeten sind viele verschiedene Wolfsmilchgewächse zu finden.











Überall ragen staudige Natternköpfe
(Echium pininana) aus den Beeten,
zum Teil weit über 2m hoch.
Steine und verwitterte Holzstämme tragen viel zur schönen Gestaltung bei.










Immer mal wieder finden sich auch in diesen Beeten schon Palmen und auch große Zistrosenbüsche.














Wenn man durch den Palmengarten geht, denkt man nicht mehr daran, daß man noch in England ist. Die Palmen haben z. Teil schon beachtliche Größen erreicht.












In vielen Beeten -
    überquellende Pflanzen.
Ich fand das hübsche Eingangsgebäude macht sich auch gut als Hintergrund in den Beeten.












Der Garten besitzt eine sehr große
Sammlung an neuseeländischen Pflanzen.









Die Beete sind auch optisch sehr schön angelegt und man hat nicht das Gefühl durch botanische Sammlungen zu gehen. Im großen Eingangsgebäude ist noch eine kleine Gärtnerei, ein kleiner Laden und ein nettes Cafe mit wirklich leckerem Kuchen( habe ganz selbstlos getestet !) untergebracht. Ganz versteckt im hinteren Parkbereich gibt es sogar einen kleinen Weg direkt zum Meer mit wunderschönem Ausblick auf die Nordsee.
Wer mehr über diesen sehenswerten botanischen Garten lesen möchte findet hier noch mehr Info.

Kommentare:

  1. Wie schön!!!! Englische Gärten stehen auf meiner Wunschreisezielliste ganz oben!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Sehr interessant - ich war noch nie auf Wight. Will aber mal hin, irgendwann in diesem Leben, schön, dass du uns deine Bilder zeigst.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Hm, ich kenne die englischen Gärten wirklich nur von Büchern und wenn ich jetzt deine Reise lese und betrachte, dann kommt der grosse Wunsch in mir wieder auf, auch endlich diese unwahrscheinlich tollen Gärten auch einmal in natura erleben zu dürfen. Danke herzlich für das Mitnehmen in diesen wunderschönen Garten.
    Herzliche Grüsse und heb en guete Tag!
    Ida

    AntwortenLöschen
  4. Danke! Das war genau das, was ich jetzt brauchte!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank, dass du uns auf den Rundgang mitgenommen hat. allerdingst verstärkt das meine Sehnsucht nach Garten, Frühling, Sommer umso mehr *seufz*. Wirklich traumhafte Bilder!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Hui, das Bild mit den Natternköpfen ist ja der Wahnsinn!
    Wirklich beeindruckend ist der ganze Garten!
    Danke für's Zeigen!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. un petit rappel de mon lien
    http://aujardinboultois.wordpress.com/
    a+@
    mp

    AntwortenLöschen