Sonntag, 22. April 2012

Aprilwetter und Frostspanner

Gerade komme ich von meinem Gartenrundgang zurück. Zurzeit bin ich immer wieder schnell im Haus, bei uns ist ein ständiger Mix von Regen und ein bißchen Sonne und warm ist es auch nicht. Im Garten gearbeitet habe ich schon seit Tagen nicht mehr, wenn ich mal frei habe,  ist es garantiert am regnen ! Frustrierend !!!
Gestern habe ich wenigstens mal vor einer Schauer den Rosendünger um die Pflanzen gestreut, bevor ich noch den Kompost dazugeben konnte, war es schon wieder am regnen.
Momentan ein Lichtblick ist mein Salomomssiegel, erst seit 2 Jahren im Garten und gut angewachsen. Den Austrieb finde ich toll.

Ein richtiges Schätzchen habe ich auf dem Wochenmarkt gekauft. Auf dem Etikett steht :gute Haltbarkeit bei kühlem, gleichmäßig feuchtem Stand. Na, da brauch ich mir doch keine Sorgen zu machen, diese Bedingungen sind ja zur Zeit vollkommen erfüllt!! Die Schöne ist eine weisse Dufttazette mit Namen "White Star". Der Duft ist wirklich super, schon beim Vorbeigehen ein betörender Duft, ähnlich wie Jasmin.
 Die Kirschblüte ist gerade in vollem Gange und die Apfelblüte läst auch nicht mehr lange auf sich warten.














Schon seit Jahre beteilige ich mich an der Aktion "Apfelblütenland" bei der Wissenschaftsendung "Planet Wissen", dort kann man die erste Apfelblüte melden, die Daten werden dann deutschlandweit ausgewertet.
Wer mitmachen möchte hier ist der Link. Das Meldeformular findet ihr unter dem Button Apfelblütenformular.
http://www.planet-wissen.de/natur_technik/apfelbluetenland/unsere_aktion_apfelbluetenland/apfelblueten_tagebuch_2012.jsp




Die Katzenminze ist wieder ganz gut über den Winter gekommen.









  Leider läßt sich der Frostspanner von diesem Wetter nicht abhalten. Die ersten dieser Mistviecher sind schon unterwegs um auch noch die Rosentriebe, die nocht nicht erfroren sind, auch noch zu fressen. Nun geht die Sammelei wieder los, es hilft nämlich nur absammeln der befallenen Blätter, sonst breiten sie sich noch schneller aus.

Zur Zeit blüht auch das Wiesenschaumkraut in unserem wilderen Gartenteil. Ich mag dieses Pflänzchen sehr, auch wenn ich immer etwas achtgeben muss nicht versehentlich draufzutreten.
 

Sonntag, 15. April 2012

Tulpen ! Tulpen !



Tulpe"Orange Emperor" und Narzisse "Red Devon"
In den letzten Jahren sind wieder mehr Tulpen in unseren Garten eingezogen. Mit Tulpen habe ich so meine Probleme. Man pflanzt 20 Stück im Herbst. Im ersten Frühling sind vielleicht auch noch 20 Blüten da, im nächsten Jahr sind es  noch 10 , dann im nächsten Jahr 7 etc... . !!! Natürlich habe ich einiges ausprobiert, gedüngt, nicht gedüngt, ausgebuddelt nach der Blüte, Laub eintrocknen lassen, dann wieder eingebuddelt im Herbst. Nachdem ich das Buch von Lucenz/Bender ( "ein Garten fürs Leben") gelesen hatte, habe ich sie auch in Töpfen kultiviert. Naja was soll ich sagen, entweder es war sehr zeitaufwendig oder hat nicht funktioniert ! Seit 2 Jahren sind nun 2 Sorten botanische Tulpen eingezogen, ein  neuer Versuch, bisher sehr positiv, aber natürlich sind sie zierlicher als die üblichen Sorten und blühen auch schon früher, wenn das drumherum noch eher kahl ist.
"van Eijk"
Aber in diesem Jahr blühen die frisch gepflanzten natürlich schön:
Tulipa tarda -Sterntulpe

"Orange Emperor" und "Red Devon"

"van Eijk"



Mit geschenkten Ablegern ist diese Schöne im Garten eingezogen:















Am Blumenstand von unserem Wochenmarkt habe ich in letzter Zeit einige Frühlingsblüher gekauft,  nachdem sie zur Deko einige Tage in der Wohnung stehen kommen sie nach draußen, so wie diese knallrote Tulpe:
Mal sehen wie sie sich in Zukunft entwickeln, aber  langfristig möchte ich mehr Tulpen im Garten haben. Vorallem nachdem ich die tollen Beete im Keukenhof gesehen habe. Während der Blüte bekommen nun alle Tulpen etwas Blaukorn und Kompost,ich hoffe es gefällt ihnen auf Dauer!!!


Samstag, 7. April 2012

Österliches

Rasant schnell sind die letzten Wochen vergangen. Vom Gefühl her dachte ich, ich hätte erst die Weihnachtsdeko weggeräumt und nun schon Ostern! Gestern  hatte ich endlich einmal Zeit, um noch eine schnelle Osterdeko für den Garten zu machen. Aus 2 alten Jutesäckchen (Nikolaussäckchen) habe ich mit einer Schablone 2 Hasen ausgeschnitten und  zusammengenäht. Mit Holzwolle ausgestopft und auf einen Ast gesteckt, stehen sie nun in einem Moosbett im Blumentopf. Der wilde Look ist Absicht !!!

Den großen Kranz drum herum habe ich aus den Schnittabfällen meiner Monsterglyzinie gemacht. Die leicht gedrehten Zweige bieten sich dafür an. Und weil es so schnell ging, sind auch noch 2 Stoffhasen ins Haus eingezogen, gleiches Schnittmuster,mit Polstervlies gefüllt, aber ordentlicher genäht! Was ein Glück, daß "Frau" über ein riesiges Arsenal von Stoff, Bändern und Papier verfügt um auch spontan mal was zu machen.
Leider mit meiner alten Kamera aufgenommen, ist die Bildqualität etwas schlecher. Aber ab Sonntag habe ich wieder meine normale Kamera zur Verfügung.
Im Garten blüht es zur Zeit schon heftig und die Magnolien, hier die Sorte "Susan" öffnet ihre Blüten.
Letztes Jahr habe ich die Miniatur Narzisse "Katie Heath" bei meinem Staudengärtner im Topf blühend gekauft, weil mir die Farbkombi (weiß und aprikot) so gut gefallen hat. Und tatsächlich hat sie den Winter gut überstanden, was ich leider nicht von allen meinen Narzissen behaupten kann. Vor allem meine in Töpfe und Kübel gepflanzten Narzissen sind alle erfroren.
Immer sehr schön um diese Zeit sind meine vielen Spiersträucher. Ich mag diese unspectakulären Sträucher sehr gerne weil sie so schöne weiße Blütenschleier hervorbringen. Sie sind in unserem ganzen Garten verteilt.

Ich wünsche Euch allen ein schönes Osterwochende !

Dagmar



Sonntag, 1. April 2012

Insel Mainau

Da ich meine Kamera zur Zeit verliehen habe und auch im Garten noch nicht so viel blüht , möchte ich euch Fotos von der Insel Mainau zeigen. Wir waren im September dort  und die Insel war ein einziges Blütenparadies, besonders die großen Dahlienbeete waren toll.
Es war schon  mein 2 Besuch. Beim ersten Mal einige Jahre vorher,  Anfang August, hatten wir einen Regentag erwischt. Dafür konnten wir an diesem Tag aber eine geführte  Besichtigung der Gärtnerei und der Treibhäuser mit den Ersatzpflanzen machen. Ich fand es auch einmal spannend hinter die Kulissen zu schauen. Die Gärtner dort sind gut gerüstet. Viele der Pflanzen in den Beeten findet man auch als Ersatz in den Treibhäusern, so kann direkt getauscht werden. Außerdem fand ich, es war eine tolle Idee- dieses Regenprogramm.



http://www.mainau.de/