Sonntag, 25. März 2012

Im Frühlingsgarten

Gestern habe ich das gute Wetter genutzt und Rosen geschnitten, Verdörrtes entfernt, zurückgeschnitten etc.. Der lange Frost im Frühjahr hat doch den Rosen z. Teil stark zugesetzt. Einige Sorten mußte ich sehr stark zurückschneiden, in der Hoffnung es regt sich nochmal etwas. Mal sehen!
Morgens sind mir bei einem Markbesuch auch noch einige Pflanzen nachgelaufen, man glaubt es kaum, bis in unseren Garten!  :)
Diese Primel zum Beispiel :
Diese gerüschten Sorten gefallen mir sehr gut, sie wird später natürlich ins Beet gepflanzt.
Ebenfalls neu eine botanische Tulpe bzw Wildtulpe, leider ohne Sortenbezeichnung. Ich habe schon mit ihrer pinkfarbenen Schwester sehr gute Erfahrungen gemacht und möchte nun in den nächsten Jahren noch mehr Wildtulpen pflanzen.
Meine kleinen Narzissenwiese steht im Moment in voller Blüte, anscheinend hat das Moos in unserem "Rasen" gut isoliert, denn diese Narzissen haben keine Frostschäden wie andere in unserem Garten.
Die Sorte ist Tete a tete ,  sie blüht nun schon seit vielen Jahren zuverlässig, vermehrt sich aber nur wenig.
Die ersten Gartenhelfer sind bei diesen Temperaturen auch schon unterwegs:

Die Helleboren waren trotz Frost und zum Teil furchtbarem Blattzustand wohl doch kein Totalausfall, bei den meisten Sorten zeigen sich die ersten frischen Blätter und noch einzelne Blüten:
Seit einigen Jahren muss ich nun feststellen , daß unser Garten in jedem Frühjahr mit neuen Problemen  zurecht kommen muß. Vor einigen Jahren ist meine Narzissenwiese komplett von den Schnecken abgegrast worden, in den letzten 3 Wintern war eine so lange oder starke Frostperiode, daß doch viele Pflanzen Schäden hatten und das trotz unserem doch noch milden Weinbauklima. Na ja,  ist wohl des Gärtners Schicksal, so sieht der Garten wenigstens nie gleich aus!!!

Sonntag, 18. März 2012

Keukenhof in Lisse

Im letzten Jahr waren wir Ende April zum ersten Mal im Keukenhof in Lisse. Ich war sehr überrascht! Ich hatte hauptsächlich Tulpenbeete erwartet und nicht geglaubt so einen schönen, in großen Teilen schon sehr alten Park zu sehen. Wir waren an einem Samstag dort und entspechend viel war auch los, aber auf dem großen Gelände ist das kein Problem. Wer möchte kann durchaus einen ganzen Tag dort verbringen. Ideen und Anregungen auch für den eigenen Garten findet man viele .
Außer Tulpen, Narzissen und co. waren auch Rhododendronsträucher zu sehen. Ein schöne Farbkombination auch mit der Glyczinie.

In einem Parkteil waren kleinere Gartenbereiche- viele Ideen zum mitnehmen:
Diese Idee mit dem Fenster in der Hecke hat mir direkt gut gefallen.
Die Zeit Ende April/Anfang Mai ist ein  guterZeitpunkt den Keukenhof zu besuchen. Zuerst waren wir etwas skeptisch , da in unserem Garten die meisten Tulpen schon verblüht waren, aber wir sind im Park nur an wenigen Beeten vorbei gegangen, die vollkommen abgeblüht waren. Viele der Beete liegen auch unter großen alten Bäumen im Halbschatten, was sicher von Vorteil ist.
Wer nun Lust bekommen hat den Keukehof zu besuchen hier die Adresse:

http://www.keukenhof.nl/de/

Wer noch mehr Bilder sehen möchte , hier ist der Post vom letzten Jahr:

http://gartenverbandelt.blogspot.de/2011/05/keukenhofbesuch.html#comment-form

Sonntag, 11. März 2012

Frühlingsgefühle

Jetzt im Frühjahr komme ich kaum an den vielen blühenden Frühlingsblüher vorbei. Ihr kennt das sicher auch! Man möchte endlich wieder Farbe im Garten haben. Gestern in der Gärtnerei habe ich mich aber trotzdem noch etwas zurückgehalten, falls noch mal ein Frosteinbruch kommt, ist die schöne Pracht dahin.
Aber an etwas geschützter Stelle, vor dem Gartenhäuschen steht nun doch ein wenig Frühling:

Diese weiße "Schöne" mußte auch mit, die Miniatur Narzisse "Thalia", ist sie nicht wunderschön!!


Dank einer lieben Gartenfreundin die ich letzte Woche besucht habe, bin ich nun auch stolze Besitzerin von den gefüllten Schneeglöckchen -Galanthus Flore pleno und habe auch noch einen Blumenkübel voll der kleinen Schneeglöckchen -Galanthus nivalis bekommen. Nochmals vielen Dank. In unseren hiesigen Gärtnereien sind Schneeglöckchen kaum zu bekommen und wenn dann bezahlt man z. Teil 5 Euro für 3 Blüten und ohne Sortenbezeichnung!
Sobald die Horste größer wurden(unbedingt während oder direkt nach der Blüte!!!) hat meine Gartenfreundin sie in 2-3 Teile geteilt und wieder eingepflanzt.
So hat man später, so hoffe ich auch, viele Schneeglöckchen im Garten.
Heute habe ich die erste Blüte an meiner Schneeforsythie entdeckt. So schön und fragil diese Blüten sind, der Strauch ist zumindest in unserem Garten nicht sehr wüchsig, kein Vergleich zu der "normalen Forsythie".

Sonntag, 4. März 2012

Na endlich !!!!

Endlich wirds Frühling !!!! Es kribbelt auch schon seit Tagen in meinen Fingern endlich anzufangen. Ihr kennt das sicher auch, man kann es gar nicht abwarten endlich loszulegen. Laufend rennt man in den Garten gucken!!!
Unsere Monsterglyzinie vor der Haustür habe ich schon zurückgeschnitten ! 2 Stunden Arbeit !! Mehrere Schubkarren voll Schnittgut !! Sobald ich Zeit habe,  möchte ich noch einen Teil der Äste verarbeiten, sie bieten sich an für Kränze etc.
Die Schneeglöckchen haben den Frosteinbruch wirklich gut überstanden und ich habe sogar anscheinend im letzten Jahr mit Staudenablegern noch eine Handvoll Schneeglöckchenzwiebeln bekommen, so habe ich nun zwischen den "Hasenöhrchen" auch noch die kleinen Frühlingsboten.

Der Seidelbast unter unserem alten Zwetschgenbaum steht auch schon in voller Blüte, die atraktive Farbe leuchtet schon von weitem.

Die Krokusse blitzen nun auch schon überall hervor. Ich hoffe ja noch darauf, daß sie sich gut vermehren. Wie ihr seht haben wir noch Moos in den Beeten, daß muss ich auf jeden Fall noch absammeln, bevor es sich noch mehr ausbreitet.

In den nächsten Tagen wird auch die erste Tulpe aufblühen:

Meine Christrosen haben in diesem Jahr sehr gelitten, mit wenigen Ausnahmen. 3 Blumenkübel sind kurzfristig in unseren unbeheitzten Gartenschuppen gewandert. Es war sicher kein Fehler wie ihr seht:

Natürlich bin ich im Gartencenter, obwohl ich es natürlich nicht geplant hatte (!!!) nicht an den ersten Bellies vorbei gekommen. Irgendwie erinnern mich diese Pflanzen immer an die Kindheit.