Sonntag, 9. Dezember 2012

Die allerbesten Nußecken und englisches Shortbread

Es gibt Plätzchenrezepte die begleiten mich schon seit Jahren immer durch die Adventszeit. Ich backe wirklich gerne und habe fast genausoviele Koch- und Backbücher wie Gartenbücher. Obwohl ich in jedem Jahr neue Plätzchenrezepte ausprobiere sind einige Rezepte schon Tradition in unserer Familie, wie die Schokotröpfchen-Kekse und meine Nußecken und seit einigen Jahren auch das Shortbread.
Die leckeren Nußecken gibts bei uns das ganze Jahr über und sie sind immer ganz wunderbar für Kindergeburtstage geeignet. Im Advent werden sie einfach kleiner geschnitten. Das Rezept wurde vor vielen Jahren im Freundeskreis weitergereicht und ich habe es selbst auch schon oft weitergegeben. Das Shortbreadrezept stammt aus einer Weihnachtsplätzchenbeilage einer alten "Brigitte".


Nußecken

Teig:    250 g Margarine
            200 g Zucker
            1 Teel. Backpulver
            500 g Mehl
            6 Eigelb
Belag:   200 g Zucker
            200 g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
            6 Eiweiß
            1 Prise Salz
            200 g Vollmilch oder Zartbitterkuvertüre

Aus den Teigzutaten einen Mürbeteig herstellen. Den Teig auf einem mit Backpapier belegten Backblech ausrollen und mit einer Gabel den Teig einstechen. Die Eiweiß mit dem Salz steifschlagen, dann den Zucker unterrühren bis er sich ganz aufgelöst hat. Anschließend die Mandeln unterheben und die Mandelmasse auf dem Mürbeteig verteilen.
Bei 200 Grad ca 20 Min auf der mittleren Backofenleiste backen.
Wenn die Nußecken abgekühlt sind, die Teigplatte in Dreiecke schneiden und die Ecken der Nußecken mit der geschmolzenen Kuvertüre verzieren.

Shortbread

Teig: 400 g Mehl
         50 g Speisestärke
         250 g Butter
         120 g Zucker
         1/2 Teel. Salz

Aus den Zutaten einen Mürbeteig herstellen und je nach Geschmack in Streifen schneiden oder als Kekse ausstechen. Der Teig kann vor dem Backen noch mit einer Gabel eingestochen werden.

bei 180 Grad ca 15 Min.  auf der mittleren Backofenleiste backen
Der Shortbreadteig eignet sich übrigens auch gut für Kuchen mit Mürbeteigboden.

Habt ihr auch solche Plätzchenrezepte die ihr in jedem Jahr nachbackt ?

Viel Spass beim Backen und ganz liebe Grüße

Dagmar

Kommentare:

  1. Oh, schon wieder sooooo leckere Rezepte!!! Bei meiner Bloggerrunde habe ich heute schon mindestens 2 kg zugenommen! Ha,ha,...
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Nussecken gibt es bei uns auch jedes Jahr, nur dass ich noch 200g gehackte Nüsse zu den gemahlenen dazugebe. Sie werden dadurch ein wenig Knackiger, probiere das doch einfach mal aus :-) Das ganze Rezept findest du übrigens auf meinem Blog unter dem Label Rezepte

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Shortbread gibt es bei uns immer mal wieder, egal zu welcher Jahreszeit. Das bin ich den Briten schuldig, du weißt!;))

    Die Nussecken hab ich noch nie probiert, obwohl ich es schon zig mal wollte.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab mir die Rezepte mal abgespeichert. Irgendwie komm ich dieses Jahr absolut nicht zum Backen - nicht ein Weihnachtsbrädli - heul.
    Liebe Gruße Monika

    AntwortenLöschen
  5. Sieht sehr lecker aus. Ich gestehe allerdings, dass ich nicht viel backe, leider...
    Man kommt zu nix, dieses Jahr ist es besonders schlimm...
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Mmmmh, ich liebe Nussecken. Danke dir herzlichst für das Rezept. Die sehen ja wirklich zum grad Reinbeissen aus :-)
    Hab eine gute Restwoche und sei lieb gegrüsst
    Ida

    AntwortenLöschen
  7. Na die sehen ja lecker aus, da läuft einem gleich das Wasser im Mund zusammen!

    AntwortenLöschen