Montag, 20. August 2012

Und nochmal Hortensien

Einige der Rispenhortensien laufen jetzt erst zu Höchstform auf. So habe ich erst im letzten Jahr in das neue Beet neben unserem Gartenhäuschen eine
"Limelight" gepflanzt. Das nasse Sommerwetter im Juni und Juli hat sicher dazu beigetragen, daß sie schon im 2 Standjahr so gut wächst.
Diese Hortensien scheinen auch einen etwas geringeren Wasserbedarf, als andere Arten zuhaben. Sie sind im Moment nicht so durstig wie andere.








Direkt daneben ebenfalls eine Hortensie, allerdings eine Ballhortensie, die in diesem Jahr mit der Blüte aussetzt.
In den letzten Jahren habe ich immer bessere Erfahrungen mit den Rispenhortensien gemacht, sind sie doch viel frosthärter als die Ball bzw. Bauernhortensien (Hydrangea macrophylla).








Ebenfalls sehr wüchsig die Rispenhortensie
"Farbsymphonie".






Die Blüten wechseln von weiß zu rosa
über. Die Stiele sind dunkelrot und bringen dadurch noch einen zusätzlichen Efekt.



"Farbsymphonie" nur wenige Tage nach dem oberen Foto.











Schöne Farbwechsel haben natürlich auch die Macrophylla Hortensien.
Leider kenne ich den Namen dieser Schönheit nicht, aber der Farbverlauf war traumhaft, von gedecktem Pink zu altrosa-grün.
Als Geschenk von meiner Tochter wird sie in Zukunft ihren Namen tragen.






In diesem Jahr hat der viele Regen vom Frühsommer die Waldhortensie (Hydrangea arborescens)
"Annabell" nahezu zum explodieren gebracht.















Wirklich riesige Blütenköpfe !!!!!












Wie ihr seht liebe ich weiße Hortensien sehr.
Diese Ballhortensie heißt passenderweise "Schneeball" und ist mir erst letzte Woche in meiner Lieblingsgärtnerei "nachgelaufen" !
Aber schließlich gab es auch einen guten Grund für den Kauf, mußte doch meine "Nymphe" ersetzt werden, die leider von diesem Winter dahingerafft wurde.



Auch erst seit kurzem im Garten ist die "Twist n Shout" aus der Endless Summer Serie. Bisher zeigt sie sich sehr wüchsig und lappt auch nicht bei diesen hohen Temperaturen zur Zeit.










Leider sieht man die Samthortensien(Hydrangea aspera) in unseren Gärten viel zu selten. Auch sie sind beim verblühen noch attraktiv und durch die für Hortensien außergewöhnlichen Blätter sowieso.

Kommentare:

  1. Schön sieht es aus bei Dir! Ich habe mir gerade ein neues Beet angelegt - darin sind drei Annabells. Ich bin schon sehr erstaunt, welches Wachstum die in vier Wochen hingelegt haben... Leider habe ich sehr viel Sonne und kaum Schattenecken, deshalb habe ich mich bislang etwas zurückgehalten mit den Hortensien. Wieviel Sonne kann denn die Limelight ab? Die habe ich nämlich auch im Auge.
    Liebe Grüße, Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dagmar,

      in meinem Garten stehen alle Hortensien im Halbschatten,daher habe ich keine Erfahrung mit Rispenhortensien in der Sonne, aber laut Fachliteratur können sie in der vollen Sonne stehen und wachsen auch an ihren natürlichen Standorten in Asien an sonnigen Berghängen.
      Liebe Grüße
      Dagmar

      Löschen
  2. Ich mag sie auch sehr die Rispen, denn sie brauchen wirklich weniger Wasser und vertragen die volle Sonne. Warte, mal, wie sie aussieht, wenn sie 10 Jahre alt ist. Man kann sie auch weniger schneiden, dann werden sie sehr hoch. Wir schneiden unsere auf 20-30 cm runter, jedes Frühjahr.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrun,

      ich schneide auch alle Rispenhortensien und auch die "Annabell" auf ca 30 cm runter. Unser Garten ist zu klein für einen Hortensienwald!
      Liebe Grüße
      Dagmar

      Löschen
  3. Beautiful delicate flowers, fantastic view. I am greeting

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Dagmar
    Rispenhortensien sind auch eine (relativ neue) Leidenschaft von mir. Und die deinigen sind eine Wucht! Auch bei uns finden sich kopfgrosse Blütenbälle - sensationell schön.
    Und liebe Dank für deinen Kommentar. Im Leben A bin ich noch nicht ganz gelandet, hat noch Zeit bis am Montag :-)
    Herzlichst
    Ida

    AntwortenLöschen
  5. sehr schöne hortensien und schöne fotos !!
    bei mir wachsen und blühen die rispenhortensien an allen standorten : early sensation in sonne und schatten , limelight vollsonnig , vanilla fraise halbschattig , pinky winky sonne und halbschatten , sundae fraise sonne und halbschatten ,tardiva sonne und halbschatten , silver dollar sonne , magical fire sonne , magical moonlight halbschatten , levana sonne und halbschatten . ihr seht ich bin den rispenhortensien 'verfallen'.
    sehr nett ist , daß sich meine rispenhortensien seit nunmehr 3 jahren durch sämlinge vermehren - die meisten finde ich unter meiner riesen-limelight . silver dollar hatte schon im zweiten jahr zwei kinder . seitdem bin ich beim unkraut jäten sehr achtsam und schaue genau hin .
    weiter viel freude mit den schönen hortensien - es lohnt sich !

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Dagmar,

    habe gerade noch diesen Beitrag bei dir entdeckt. Ich habe auch letzte Woche über meine Hortensien geschrieben. Hast du Erfahrung mit der Samthortensie? Ich habe noch keinen so richtig guten Standort bei mir gefunden. Die zuerst gepflanzte hat noch nie geblüht und die dieses Jahr gekaufte lässt ganz schnell die Blätter hängen, obwohl sie halbschattig steht. Deine sieht richtig gut aus von den Blättern.

    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun !
      Meine Freundin hat eine Samthortensie in ihrem Garten , sie ist riesig und blüht auch in diesem Jahr wieder wunderbar .
      Sie steht im lichten Schatten einer Magnolie und auch ziemlich windgeschützt .
      Sie wird auch regelmäßig richtig gut gewässert . Ihr Laub ist wirklich wie Samt und trotz der Hitze ohne Trocken - oder Sonnenschäden .
      Vielleicht hilft dir mein Beitrag ein wenig .
      Viel Freude an den Hortensien wünscht dir ,
      Brigitte

      Löschen
    2. Hallo Sigrun,
      leider habe ich erst heute deinen Kommentar gelesen.Bisher habe ich nur Erfahrung mit einer Samthortensie. Sie ist etwa 10 Jahre alt. In den ersten Jahren mußte ich nach dem Winter immer leichte Frostschäden beseitigen, aber seit sie größer und älter ist, scheint sie auch robuster zu werden. Sie steht im Halbschatten mit einigen größeren Bäumen in der Nachbarschaft, bekommt im Frühjahr eine Portion Rhododendrondünger und im Hochsommer bei großer Hitze auch mal Wasser.Ansonsten entferne ich nur im Frühjahr die trockenen Triebspitzen bis runter zum ersten Austrieb.Hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.Habe leider keinen Sortennamen von meinem Exemplar.Wir wohnen hier in einer Weinbauregion mit mildem Klima, daher ist die Frosthärte in anderen Regionen vielleicht schlechter.
      Liebe Grüße
      Dagmar

      Löschen
  7. Liebe Dagmar

    Deine Hortensien habe ich mir mal angeschaut, sie sind alle traumhaft schön. Ich liebe die versch. Hortensien auch, habe auch eine Menge im Garten - Waldgarten. Die paniculatas vertragen wirklich mehr Sonne, die Erfahrung habe ich schon gemacht. Mein neuestes Geschenk ist die "Silver Dollar" - die sieht gut aus.

    LG Hedi aus Österreich

    AntwortenLöschen