Donnerstag, 21. Juni 2012

Grüne Gartenhölle

Regen, Regen, Regen !!!!
Unsere 4 Wassertanks mit jeweils 1000 l laufen schon über. Die Sitzplätze im Garten sind zur Zeit eher verwaist.
Am ehesten werden noch die Plätze am Teich nahe am Haus genutzt.
Der Garten sieht momentan sehr grün aus, kaum ein verdorrtes Blatt stört die Optik!








Den Hortensien kommt die Feuchtigkeit sicher sehr gelegen, nachdem sie alle durch den diesjährigen Winter stark gebeutelt waren.




Die Eichenblatthortensie öffnet ihre ersten Blüten.






Für viele gefüllte Rosen ist diese Regenmenge leider nicht so gut.




"Perpetually yours" ist immer sehr regenanfällig und bildet dann leider diese Blütenmumien. Aber sie ist ansonsten sehr robust, kaum frostgeschädigt, und die Blüten duften wunderbar.











Der gelben Wiesenraute-Thalictrum flavum- scheint der Regen gut zu bekommen, sie ist größer als sonst,  fast 1,8m hoch. Ich mag diese Wiesenrauten sehr und sie passen auch gut in unseren Garten. Mittlerweile habe ich auch noch andere Sorten.






Viel unempfindlicher dagegen die einfachen Rosenblüten, wie von "Appleblossom" einem sehr robusten Rambler, den ich erst vor 2 Jahren gepflanzt habe.









Ein Blick in Richtung unseres Gartenhäuschen zeigt die grüne Wildnis ! Das Unkaut sprießt zur Zeit ebenfalls prächtig und da die Gärtnerin wetterbedingt kaum zum jäten kommt, schließen sich die Beetlücken sehr schnell mit Sauerklee und Co.


Im alten Apfelbaum rambelt sich "Albertine" in luftige Höhen.
Diese Rose gehört zu meinen Lieblingen. Sehr robust und wuchsfreudig und die rosafarbenen Blüten öffnen sich aus einer fast kupferfarbenen Knospe.








Die Felsenbirne-Amelanchier-hat schon die ersten,
wie ich finde, sehr dekorativen Früchte. Die
Vögel wissen das auch und so bleiben kaum
Früchte am Strauch hängen. Dieser Strauch
sollte viel öfter in unsere Gärten gepflanzt
werden, er ist schön zu jeder Jahreszeit,
 sehr robust und bildet auch keine lästigen Ableger.















Eine Neuerwerbung , die ich mir unbedingt in England als Mitbringsel kaufen mußte, ist dieses hübsche Geranium pratense "Black Beauty".
Sicher gibt es sie auch schon bei uns , aber wenigstens 1 englischer "Tourist" mußte in meinen Garten.




Kommentare:

  1. Oh dieser Wildwuchs kommt mir bekannt vor, aufgrund der vielen Feuchtigkeit sprießt das Unkraut auch bei mir an allen Ecken und Plätzchen im Garten. Aber immerhin besser als es ist alles braun.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Finde ich auch. Man soll ja immer bei allem auch das Positive sehen!
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  3. Auch wenn dein Garten wohl bald untergeht - er ist einfach ein Traum! Hoffe, der Herr Petrus dreht die Schleusen nun endlich zu!
    Habs gut und sei lieb gegrüsst
    Ida

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Garteneindrücke und nach Regen kommt Sonnenschein- versprochen. Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  5. Ja, Wasser haben wir wirklich genügend....danke für den schönen Gartenspaziergang!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  6. Die Gelbe Wiesenraute habe ich auch. Ich hätte nur nicht gedacht, dass die immer so hoch wird. Trockenheit verträgt sie immerhin sehr gut - bei mir ist sie jedes Jahr fast 2 m hoch.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen