Sonntag, 31. Juli 2011

BuGa in Koblenz -der zweite Besuch

Vor einigen Tagen war ich ein zweites Mal auf der Buga. Obwohl ich erst einige Wochen vorher dort war, gabs noch genug zu sehen. Dabei habe ich festgestellt, daß wir beim ersten Besuch wohl doch nicht alles gesehen hatten, was bei diesem großen Gelände auch nicht verwunderlich ist. Leider war das Wetter etwas trübe, aber bis auf einige Minuten Regen blieben wir trocken. Großer Vorteil dieses Wetters war : keine Wartezeiten bei der Seilbahn und der Aussichtsplattform und bei vielen Beeten konnte man ungestörter gucken. Außerdem lassen sich die Beete auch oft besser fotografieren ,als in der prallen Sonne.
Erst bei diesem Besuch haben wir die kleinen Dachgärten auf der Festung gefunden:
Gärtchen im römischen Stil
beim Schloß
ebenfalls in Schloßnähe -schattiger Bereich mit Hortensien u. Rhododendren
Staudenbeete auf dem Plateau
Im Festungsbereich sind auch einige kleine Schaugärten angelegt, ich hätte es schön gefunden wenn es einige mehr gewesen wären, besonders gut hat mir ein Gärtchen mit Ruinenresten und kleinen Elfen gefallen:
Ein schöner Wassergarten , ist dieser Garten im moderneren Stil :
Und zum Schluß noch ein paar Staudenbeete, dort fand ich die schönen Pflanzkombis in den Präriebeeten ganz toll. Dort wurden auch eine Reihe Stauden und Gräser gepflanzt die nicht so bekannt sind. Das ist der große Vorteil von den Digitalkameras, man kann gut die Beschriftungen der Pflanzen zusätzlich fotografieren  und muss nicht wie ich das früher immer getan habe mit der Nase in den Beeten und im Schreibblock hängen.

In der Nähe der Seilbahnstation-wunderschöne große Fuchienkübel

Dienstag, 19. Juli 2011

Hortensien

Hortensien sind im Garten meine absoluten Lieblingspflanzen. Etwa 25 Stück wachsen in unserm Garten. Leider sind die letzten beiden Winter mit viel Schnee und Frost nicht förderlich gewesen. Auch in diesem Jahr hatte ich Frostschäden an den Pflanzen. Alle meine Hortensien bleiben über Winter draußen , entweder im Kübel oder eingepflanzt. Da wir hier Weinbauklima haben funktioniert das normalerweise recht gut.
Als sehr wiederstandsfähig haben sich die Rispenhortensien erwiesen :
"Grandiflora"
"Vanille Fraise"
Schon seit einigen Jahren besitze ich eine Samthortensie,hin und wieder muss ich im Frühjahr einzelne erfrorene Äste entfernen, aber ansonsten ist sie robust.
Samthortensie
Super schöne Blätter besitzt die Eichenblatthortensie und außerdem eine schöne Herbstfärbung.
Eichenblatthortensie
Eichenblatthortensie
"Jogosaki Rose "
vorne "Nymphe" in Hintergrund "Sabrina"
"Endless Summer"
Tellerhortensie
Ballhortensie

Montag, 4. Juli 2011

Dekoideen

Manchmal dauert die Umsetzung einer Idee einfach länger . Mir ist es mit einer schönen Terracotta-Schale jedenfalls so ergangen. Ich habe sie schon vor Jahren geschenkt bekommen. Eine schöne Schale und nicht schwer zu dekorieren dachte ich. Mehrere Versuche! Und alles gefiel mir nicht ! Nun hatte ich endlich eine Idee.
Beim Vorbereiten des  Untergrundes für unser neues Gartenhäuschen fanden wir einen kleinen Eisenträger ! Aus dem ist jetzt der Fuss für meine Schale geworden, außerdem habe ich einige Semperviven hinein gepflanzt und ein kaputter Tontopf  fand auch einen Platz:
Angebrochene Tontöpfe habe ich schon öfter als Pflanzgefäß weiterverwendet, gerade die Semperviven passen gut dazu.
Ich mag diese Eisendeko`s besonders gerne und habe natürlich noch mehr davon im Garten:
gerade erst geschenkt bekommen-steht dieses Schild am Garteneingang
Noch ein Bild vom Frühjahr