Dienstag, 24. Mai 2011

Rosen

Heute möchte ich euch einmal  einige Rosen in  meinem Garten vorstellen. Am liebsten mag ich die alten Sorten und die mit den ganz einfachen ungefüllten Blüten.Und natürlich sollten sie wenn möglich auch duften. In den letzten Jahren haben sich etwa 60 Rosen im Garten angesammelt und in jedem Jahr kommen Neue dazu. Reine Rosenbeete habe ich nicht gepflanzt sondern die Rosen wachsen mit anderen Stauden in der Nachbarschaft. Mein Hang zu rosafarbenen und pinkfarbenen Rosen ist auch nicht zu verheimlichen. Seit einigen Jahren habe ich auch vermehrt Rambler gepflanzt , da im Garten noch einige z. Teil sehr alte Obstbäume stehen hat sich das gut angeboten.
Eine meiner Favoriten und mit einem umwerfenden Duft ist "Abraham Darby":
"Abraham Darby"
"Charles de Mills"
Charles de Mills blüht leider nur einmal ,aber die Farbe ist wirklich toll. Direkt neben ihr wächst die Variegata di Bologna. Ein alte Rose eines italienischen Züchters mit einer ausgefallenen pink- weißen Färbung.
"Variegata di Bologna "
"Rosa canina "
Auch die "Wilden" haben ihren Reiz. in unserm naturnahen Gartenteil wachsen einige Rosa caninia -Hundsrosen.
"Perpetually jours"
"Rosarium uetersen "
"Magic Mediland"

Sonntag, 22. Mai 2011

Blütenreigen

In diesem Jahr hat man als Gärtner irgendwie das Gefühl im Garten  blüht alles im Zeitraffer! Die meisten Rosen sind schon am blühen und die ersten Pfingstrosen sind schon verblüht.
Schon in voller Blüte einer meiner liebsten Rambler "Albertine". Vor einigen Jahren in einen alten Apfelbaum neben unserm Kompost gepflanzt, hat sie den Baum schon erobert!

"Albertine"
Die Knospen dieser Rose sind kupferfarben, was einen besonders reizvollen Kontrast gibt. Der diesjährigen Blattlausinvasion hat sie bisher getrotzt und außer etwas Sternrusstau am Ende eines Sommers kann  ich mich nicht beklagen.


"Albertine"




    




Unser Gartenhäuschen wartet noch auf sein Dach !
Ein Gartenelf genießt den Frühsommer
Am Teich kann man die Sonnenstrahlen am Nachmittag genießen:
Noch eine wunderschöne Rose, leider nur einmalblühend mit einem ausgefallenen Farbverlauf-"Alchemist"
"Alchemist"
Und zum Schluß nochmal eine Staudenpfingstrose :
"Dancing Butterfly"( Paeonia Lactiflora Hybride)
Als Stauden in der Nachbarschaft wachsen Katzenminze und Jakobleiter :

Sonntag, 15. Mai 2011

Frühsommerblüher

Geranium sanguineum var. striatum
Der Sommer kommt in großen Schritten und die Blüte von Rosen und Co. ist so früh wie nie zuvor in meinem Garten. Die ersten Rosenblüten öffnen sich und die Pfingstrosenblüte ist in vollem Gange. Leider mögen die Schädlinge scheinbar auch dieses Wetter denn die Blattläuse kommen in Scharen. In unserm, doch sehr naturnah angelegten, Garten wird normalerweise nicht gespitzt. Die Nützlinge halten die Blattläuse gut in Schach, aber in diesem Jahr habe ich kaum eine Rose ohne Befall. Bin nun am überlegen doch noch ein Mittel auf Rapsölbasis zu spitzen. Aber wie immer was für den einen gut ist ,ist für den anderen schlecht, unser Garten sonst immer eine Tummelstätte für Nacktschnecken, ist in in diesem Jahr vor diesen Viecher scheinbar sicher. So haben auch Rittersporn, Dahlien und Hostas in diesem Jahr mal eine Chance.
unbekannte Strauchpfingstrose
Akeleien wandern durch den Garten

Ruheplätzchen
Pfingstrosenbeet
Rose de Rescht
Pfingstrosenbeet
Irisblüten
Noch ein Ruheplätzchen

Dienstag, 3. Mai 2011

Keukenhofbesuch

Am letzten Wochenende haben wir das gute Wetter genutzt und sind zum Keukenhof in Lisse gefahren.
Schon seit Jahren ist der Keukenhof ein Wunschziel von mir und nun hat es endlich geklappt. Das Wetter hätte nicht besser sein können, daß fanden wohl auch die vielen anderen Besucher. Auf dem Gelände verläuft sich dann  aber der Besucherandrang. Trotz meiner Bedenken im Vorfeld , es könnten nicht mehr viele Tulpen blühen wegen des zu warmen Frühjahrs, fanden wir eine unglaubliche Vielzahl an Tulpen und anderen Zwiebelblumen vor. An manchen Stellen blühten sogar noch Narzissen und Traubenhyazynthen.
ausgefallene, tolle Farbkombi
Tulpen mit Stauden
schon fast nicht mehr als Tulpe zu erkennen
Außenlampen mal anders
sicher einst der meistfotografiertesten Beete-Traubenhyazynten mit Narzissen
viele der Beete lagen unter alten Bäumen
im historischen Gartenteil