Dienstag, 22. März 2011

Frühlingsimpressionen

Heute nur ein paar Bilder aus dem frühlingshaften  Garten


Kamelie "William Bartlett"
Die zarten Blüten der Schneeforsythie
Wildtulpe Humilus Black Base
Christrose

Dienstag, 15. März 2011

Frühjahrsarbeiten

Nun kommt die arbeitsreichste Zeit in meinem Garten.
In den letzten Tagen habe ich fast alle Rosen zurückgeschnitten, z. Teil sehr stark um ein besseren Wuchs zu fördern. Mein Rambler "Albertine" , wächst in einen alten Apfelbaum hinein, hatte in diesem Jahr doch einige leichtere Frostschäden. Nach längerem Kampf mit den bestachelten Trieben sah ich trotz Handschuhen aus, als wär ich in einen Kaktus gefallen. Aber die Blütenpracht enschädigt voll und ganz .Hier Fotos aus dem letzten Jahr:
Da ich alle abgeschnittene Rosenäste wegen der Gefahr von übertragenen Pilzerkrankungen in unserer Restmülltonne entsorge, läuft diese fast über. Mittlerweile haben sich doch ca 50 Rosensorten im Garten gesammelt.

Im vorletzten Jahr habe ich zum ersten Mal Wildtulpen gepflanzt. In den Jahren vorher habe ich immer wieder die Erfahrung gemacht , daß alle normalen Tulpensorten mit den Jahren immer kümmerlicher wachsen. Da alle meine Versuche mit düngen oder auspflanzen in Töpfen nichts genützt haben, bin ich nun mit Wildtulpen am testen.

Bisher scheinen sie zumindest nicht im Bestand zu schwinden !
Und zu Schluss noch ein Foto von meinem Gartentisch am Teich. Die Krokusse sind mir beim Einkauf  in den Wgen gehüpft !

Sonntag, 6. März 2011

Forsythienblüte

Langsam gehts los mit der Arbeit im Garten. Endlich !!!!

An windgeschützter Stelle haben sich die ersten Forsythienblüten geöffnet !
In den nächsten Tagen werden die Rosen geschnitten, viele sind schon am treiben.
Stinkende Nieswurz
Bei einem Besuch in der Gärtnerei ist mir auch schon einiges in den Korb gesprungen. 3 neue Dahlien fanden ihren Weg in meinen Garten. Da sie leider zur Leibspeise der Schnecken gehören wollte ich eigentlich keine mehr pflanzen. Im unserm Garten ausgepflanzt dienen sie eher der Aufzucht neuer Schneckenpopulationen. Also bin ich darauf ausgewichen sie in Töpfe zu pflanzen, die Erfolgchancen sind etwas größer. Alle neuen Dahlienknollen warten nun, in größere Töpfe gepflanzt , kurz angegossen, noch im Keller auf den Mai.
An dem Stand mit den Kamelien kam ich auch nicht vorbei , die Sorte "William Bartlett" war allzu anhänglich!
Ich möchte versuchen sie im Kübel draußen zu überwintern.Wir leben hier im Weinbaugebiet und seit Jahren
habe ich eine Kamelie im Garten, leider sehr blühfaul. Aus diesem Grund wird sie bald auch im Blumentopf
landen, vielleicht habe ich dann Wasserversorgung, Bodenverhältnis etc. besser im Griff.
Meine Glyzinie und die ersten Hortensien sowie einzelne Schmetterlingsflieder sind schon zurückgeschnitten.
In diesem Jahr versuche ich aus Steckhölzern neue Hecken zu ziehen. Meine Versuchsobjekte  Bauernjasmin und Spierstrauch. Jeweils 4-5 Astabschnitte ca 15 cm lang und mit 4-5 Augen habe ich in  Erde gesteckt und etwas angegossen. Mal sehen ob es klappt.
Die Krokusse sind mittlerweile auch alle am blühen