Dienstag, 15. März 2011

Frühjahrsarbeiten

Nun kommt die arbeitsreichste Zeit in meinem Garten.
In den letzten Tagen habe ich fast alle Rosen zurückgeschnitten, z. Teil sehr stark um ein besseren Wuchs zu fördern. Mein Rambler "Albertine" , wächst in einen alten Apfelbaum hinein, hatte in diesem Jahr doch einige leichtere Frostschäden. Nach längerem Kampf mit den bestachelten Trieben sah ich trotz Handschuhen aus, als wär ich in einen Kaktus gefallen. Aber die Blütenpracht enschädigt voll und ganz .Hier Fotos aus dem letzten Jahr:
Da ich alle abgeschnittene Rosenäste wegen der Gefahr von übertragenen Pilzerkrankungen in unserer Restmülltonne entsorge, läuft diese fast über. Mittlerweile haben sich doch ca 50 Rosensorten im Garten gesammelt.

Im vorletzten Jahr habe ich zum ersten Mal Wildtulpen gepflanzt. In den Jahren vorher habe ich immer wieder die Erfahrung gemacht , daß alle normalen Tulpensorten mit den Jahren immer kümmerlicher wachsen. Da alle meine Versuche mit düngen oder auspflanzen in Töpfen nichts genützt haben, bin ich nun mit Wildtulpen am testen.

Bisher scheinen sie zumindest nicht im Bestand zu schwinden !
Und zu Schluss noch ein Foto von meinem Gartentisch am Teich. Die Krokusse sind mir beim Einkauf  in den Wgen gehüpft !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen