Samstag, 24. Juni 2017

Tag der offenen Gartentür in Rheinland-Pfalz und im Saarland

" Glück ist nur echt, wenn man es teilt!"
                                     (Christopher McCandless)

und in diesem Jahr wird das Gartenglück gleich von mehr als 200 Gärtnerinnen und Gärtnern geteilt.
In Rheinland-Pfalz und im Saarland öffnen am  
                       
       Sonntag, 25. Juni   2017   
                              von 10-18 Uhr  

viele ihre Gartentore. 
Die Aktion wird von dem Gartenbauverein Saarland/Rheinland-Pfalz  organisiert und wird von vielen kleinen regionalen Vereinen wie der IG Gartenfreunde und auch vom DGGL unterstützt.

Die teilnehmenden Gärten findet man 

               hier      

oder in den regionalen Tageszeitungen.  Die erfreulicherweise nun immer öfter auf solche Aktionen hinweisen.

Ich habe  bis auf wenige Ausnahmen bisher  immer sehr gute Erfahrungen gemacht, es lohnt sich sicher mal einen Blick in die Gärten zu werfen , die sehr liebevoll gepflegt werden und man kann oft auch anregende und informative Gespräche führen. 



Die alten Ziegel lagen lange herum, bevor ich diese Idee mit dem gestapelten Mäuerchen hatte.
Die Hortensien beginnen nun langsam zu blühen, zumindest die Sorten die keine Frostschäden haben.
In einer Gärtnerei habe ich diese hübsche Geranie entdeckt. Sie trotzen der Sommerhitze immer gut.
Die hohen Temperaturen von 37 Grad der letzten Tage haben ihnen nicht geschadet.











 

Sonntag, 18. Juni 2017

Rosen

Neben den Hortensien gehören auch die Rosen zu meinen Lieblingspflanzen, auch wenn die Bedingungen im Garten durch die immer größeren schattigen Bereiche schwieriger werden. Die meisten sonnigen Plätze sind deshalb von Rosen belegt.
Außer den alten Rosen und den Wildrosen gefallen mir auch die ungefüllten Sorten sehr gut, wie hier die "Sweet Pretty":
oder hier ein pinkfarbener sehr gesunder Rambler. Jahrelang dachte ich es wäre laut dem Sortenschild beim Kauf :  "Apple Blossom ". Letztes Jahr war dann eine Besucherin im Garten die meinte der Sortenname stimme nicht. Natürlich habe ich  recherchiert.Die Beschilderung war falsch, kommt leider immer wieder vor. Ist auch ärgerlich, aber schmällert ja nicht die Schönheit dieser Rose.
 Es könnte "American Pillar" sein. Kennt jemand diese Sorte?
Ein wirklich riesiger Rambler, mit Tausenden von ungefüllten  Blüten ist "Bobby James ".
Ich hoffe unser alter Kirschbaum trägt die Rosenlast noch eine Weile.

Auf jeden Fall kleiner im Wuchs ist "Alberic Barbier". Die Blütenfarbe ändert sich von zartrosa in weiss beim Aufblühen.
Mittlerweile habe ich einge Ramblerrosen im Garten. Sie kommen mit den halbschattigen Gartenbereiche gut zurecht und bringen doch immer soviele Blüten hervor. So auch
"Crimson Shower":
und die wunderbare "Albertine" :
Den besten Rosenplatz im ganzen Garten haben die englische Rose
"Abraham Darby " und die Portlandrose  "Rose de Resht". Sie wachsen im warmen Innenhof vor einer Hauswand und blühen in jedem Jahr als erste Rosen. Beide duften wunderbar und sind sehr gesund. Was ich leider nicht von allen englischen Rosen bei uns behaupten kann.
Ihre Zahl wird immer kleiner bzw sie schwächeln.
Zum Schluss noch ein ganz treue Sorte: "Heidetraum", vollkommen robust auch bei schwierigeren Lichtverhältnissen. Noch nie Schädlinge wie die Blattrollwespe die leider jedes Jahr bei uns einfällt und auch keinen Sternrusstau etc. Wirklich nur ein einziger Kritikpunkt: sie duftet kaum.
Bei dieser Rose konnte ich sogar bisher 3 Stecklinge bewurzeln.




Montag, 29. Mai 2017

Arboretum Ellerhoop und wie man schöne Gärten findet

Ich bin ja ein großer Fan von dem wundervollen Arboretum Ellerhoop in der Nähe von Hamburg.
In den letzten Jahren waren wir häufiger in der Nähe und so habe ich diesen Schaugarten schon zu unterschiedlichen Jahreszeiten besucht. Was soll ich sagen-ich finde immer wieder etwas was mir beim letzten Besuch noch nicht aufgefallen ist und der Garten ist zu unterschiedlichen Zeiten immer wieder sehenswert.
Gerade jetzt sind die Glycinien am blühen. Wunderschön mit Sternlauch unterpflanzt.
Oder die großen Mengen an Stauden-  und Strauchpfingstrosen.

Das Gelände ist recht groß und es bietet Platz für viele Ideen.
Hier mal der japanische Garten:
Überall schöne Beete.

Obwohl ich kein Fan von knallrot im Garten bis ist diese Kombi doch ein Knaller:
Das Arboretum Ellerhoop gehört sicher zu den bekanntesten Gärten in Deutschland aber es gibt ja auch unbekannte Gartenschätze.  Früher habe ich mir immer bei den  diversen Gartensendungen Notizen gemacht, wenn ein schöner Garten oder Park vorgestellt wurde. Und natürlich  gibt es ja auch die Recherche im Internet, aber es ist oft sehr zeitaufwändig, finde ich. Mein Favorit ist nun schon seit Jahren ein Buch. Ich bin halt ein Bücherfan!
Vor einigen Jahren bekam ich von meiner Schwester einen Gartenreiseführer für Deutschland geschenkt. Seither ist er bei jeder Reise in unserem Gepäck.
Nun bekam ich vom Callwey Verlag freundlicherweise die neueste Auflage zur Verfügung gestellt.
Er ist bunter geworden mit mehr Fotos und es werden viel mehr Gärten vorgestellt. Vorallem der Anteil an privaten Gartenbesitzern die ihren Garten für Besucher öffnen ist sehr stark gestiegen. Das hat das Buch leider etwas unhandlicher gemacht als früher. Für die Handtasche finde ich ihn zu schwer, aber dafür hat man mehr Gärten zur Auswahl.
Die Gärten sind nach Bundesländern geordnet und am Anfang eines jeden Kapitels gibt es eine Übersichtskarte. So findet man sehr schnell die Gärten in der gewünschten Region.
Bei jedem Garten werden die Infos zum Garten und zu den Besitzern, Internetseite, Adresse und Öffnungszeiten angegeben.
Genau wie beim Vorgänger gibt es auch Angaben zur Anfahrt mit öffentlichem Nahverkehr incl Haltestellen. Sehr vorbildlich!
Wir haben schon sehr oft Gärten besucht die im Reiseführer vorgeschlagen wurden.
Daher habe ich mich sehr über die neueste Auflage gefreut.
Hier die Info zum Buch




Christina Freiberg
Garten Reiseführer Deutschland
Die 1500 schönsten Gärten und Parks
Mit einem Vorwort von Ronald Clark
 DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR GARTENKUNST UND LANDSCHAFTSKULTUR E. V. (HRSG.)
8. vollständig überarbeitete und aktualisierte Neuauflage 2017.
768 Seiten. 238 Abb. und 16 Karten. Format 17 x 24 cm, Flexcover
€ [D] 29,95 / € [A] 30,80 / sFr. 42.50
ISBN: 978-3-7667-2200-3.


Mehr über das Buch erfahren Sie auch auf der Landingpage:
http://www.callwey.de/buecher/gartenreisefuehrer-deutschland/